Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 33 Tagen.

Google musste auf Druck des deutschen Staates WikiMANNia aus ihrem Index werfen. "Jugendschutz" dient als Vorwand für die Zensur.

Information icon.png Zum Weltfrauentag am 8. März 2020 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 406,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Absinthia Absolut

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Absinthia Absolut

Absinthia Absolut
Travestie fuer Deutschland - Absinthia Absolut.jpg
URL absinthia-absolut.com

Absinthia Absolut ist ein deutscher Nazitheoretiker ("Lieber Seide & Brokat, als dumme Nazis im Senat. #NoAfD") und findet sich "wahnsinnig schön".


Zitat:

«Es ist noch gar nicht so lange her, als die Idee zu Absinthia Absolut geboren wurde: Vor knapp 2 Jahren ungefähr, als Sascha Grewe das erste Mal eine Drag-Show live sah: "Freunde haben mich drauf aufmerksam gemacht, dass es so etwas gibt. Die Performances waren irre beindruckend und auch bewundernswert mutig. Dieser Funken, den die Drags sprühen lassen haben, der sprang an dem Tag auf mich über. Da war dann der Wunsch es wenigstens mal auszuprobieren." [...]

"Am Anfang hab' ich immer gesagt, ich bleibe Friseur. Das ist mein Ding. Aber mittlerweile hat das Performen einen so großen Stellenwert für mich. Dass Eltern an mich herantreten und diese andere Rolle ihren Kindern bewusst machen wollen. Dass man da eine Schlüsselfigur sein kann. Das ist für mich das größte Erlebnis."»[1]

Einzelnachweise

  1. Wenke Rittmeyer: Ein Leben für die Bühne: Absinthia Absolut, MyMuesli am 5. September 2016

Netzverweise