Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
8,2 %
821,74 € für 40 neue Artikel (20,54 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Artur Abramovych

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Artur Abramovych

Artur Abramovych
Geboren 23. Januar 1996
Parteibuch Alternative für Deutschland

Artur Abramovych (geb. 1996) ist Mitgründer und stell­vertretender Vorsitzender der JAfD (Bundes­vereinigung Juden in der AfD).

Leben

Artur Abramovych wurde in der Ukraine geboren und kam als Zwei­jähriger als so genannter Kontingentflüchtling[wp] mit seiner Familie nach Deutschland. Er wuchs in Emmendingen auf und erwarb seinen B.A. in Neuerer Deutscher Literatur und Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg[wp]. Derzeit studiert er an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg[wp] Neuere deutsche Literatur im M.A..

Er lebt in Bamberg.

Politisches

Zitat: «Das jüdische Establishment in Deutschland, allen voran der Zentralrat[jw] [...], ist nicht gewillt, sich den neuen Heraus­forderungen zu stellen, sie weitgehend ignoriert und darüber hinaus noch jeden Juden, der diese Vorgabe missachtet, erbittert attackiert.

Unser Sammelband ["Was Juden zur AfD treibt"] ist deswegen der längst überfällige Versuch, das Deutungs­monopol des Zentralrats in seine Schranken zu verweisen.» [1]

Reden

Interview

Werke

  • Zusammen mit Vera Kosova und Wolfgang Fuhl: Was Juden zur AfD treibt. Neues Judentum und neuer Konservatismus., Gerhard Hess Verlag, 2019, ISBN 3-87336-656-8[4]

Artikel

Einzelnachweise

  1. Youtube-link-icon.svg Artur Abramovych zum Thema "Was Juden zur AfD treibt" - Donaumanni (KV Donau-Ries, 30. Januar 2020) (Länge: 16:55-17:35 Min.)
  2. Youtube-link-icon.svg Der Stiftungstrick der AFD - Bildungsstätte Anne Frank (14. Januar 2021) (Länge: 4:53 Min.)
  3. Dr. Vera Kosova und Artur Abramovych im JF-Gespäch auf der Frankfurter Buchmesse 2019
  4. Youtube-link-icon.svg Artur Abramovych zum Thema "Was Juden zur AfD treibt" - Donaumanni (30. Januar 2020) (Länge: KV Donau-Ries, 48:31 Min.)


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Artur Abramovych (10. Februar 2021) aus der freien Enzyklopädie Jewiki. Der Jewiki-Artikel steht unter der Lizenz Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0). In der Jewiki ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.