Information icon.svg Zum ersten Mal seit 80 Jahren werden wieder deutsche Panzer gegen Russland rollen. Seit 335 Tagen ist Deutschland durch Waffenlieferungen eine Kriegspartei.
Information icon.svg Am 1. Februar 2023 findet der internationale "World Hijab Day" statt. Logo World Hijab Day.jpg
Information icon.svg Zum Weltfrauentag am 8. März 2023 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin, Termin: 18. September 2023, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2023 !!! Donate Button.gif
53,8 %
645,22 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 27. Januar 2023) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Chaos Communication Congress

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Technik » Chaos-Computer-Club » Chaos Communication Congress

Ein Leser will von mir wissen, warum der 36. Chaos Communication Congress laut Fahrplan soviel mit Klima und Migration, und so wenig mit Computern und IT-Sicherheit zu tun hat.

Weiß ich nicht.

Ich war da noch nie.

Ich hatte mich 2011 mal auf Zureden von Lesern dazu durchgerungen, eine Eintrittskarte zu kaufen. Offenbar war ich da unerwünscht, denn der CCC (oder wer auch immer da der rechtliche Veranstalter war) hat eine bereits verkaufte und bezahlte Eintrittskarte willkürlich annulliert, weil sie nicht mit seinen Kontingent­vorstellungen zusammen­passe (als ob das einen Kaufvertrag[wp] wieder rück­abwickeln könnte - als ob das meine Schuld wäre, wenn ihre Verkaufs­software nicht so funktioniert, wie sie sich das angeblich so vorstellten).[1] Spätestens da war meine Bereitschaft, mich damit noch durch persönliche Anwesenheit abzugeben, unter Null. Und als die dann 2012 durch die Creeper Move Cards jedem, der nicht politisch auf Linie ist, Schläge ins Gesicht androhten[2], dachte ich mir, das ist wirklich der allerletzte Ort, an dem ich zwischen Weihnachten und Neujahr sein möchte.

Die wurden ja auch - obwohl ich das vorher beschrieben und davor gewarnt hatte - ab 2011 genauso politisch unterwandert wie die Piraten, und feministisch-links übernommen. Seither läuft da ja richtig Bockmist, werden irgendwelche ahnungslosen dummen Tussis als Eröffnungs­redner aufgestellt, Hauptsache weiblich-afrikanisch, alles andere interessiert nicht mehr, und im Rahmen der allgemeinen Gesellschafts­verblödung ist es dann wohl auch nur folgerichtig, dass es nur noch um Zeitgeist­geschwätz geht und von anderen Problemen natürlich prächtig ablenkt.

Ich hatte mir eine Zeit lang noch manche der Vortrags­videos über die Webseite angesehen, wobei ich nur wenige der Vorträge halbwegs gut und gehaltvoll hielt. Zumal es auch passiert, dass dieselben Leute alle Jahre wieder dasselbe sagen. Aber die letzten zwei Jahre tat ich mir da schon ziemlich schwer, überhaupt noch irgendwas zu finden, was ich für umme und ohne Anreise durch einfaches Anklicken noch hätte sehen wollen.

Sagen wir es so: Eine hohe Meinung vom CCC hatte ich noch nie, und das beruht offenbar auch auf Gegen­seitigkeit. Dabei wird es wohl auch bleiben.

Einzelnachweise

  1. Chaos beim Chaos Computer Club, Ansichten eines Informatikers am 29. November 2011;
    Keine Reaktion von der CCC Veranstaltungs GmbH, Ansichten eines Informatikers am 2. Dezember 2011;
    Das Gebaren des Chaos Computer Clubs, Ansichten eines Informatikers am 5. Dezember 2011
  2. Der CCC und die Gewalt, Ansichten eines Informatikers am 31. Dezember 2018 (Antifa-Flagge kein Problem, hängt groß im Eingang. Aber wehe, irgendwo steht Germany drauf, da muss man mit gewaltsamer Verwüstung[wp] rechnen. Hacker haben auf dem CCC Angst, körperlich angegriffen zu werden und ihre Ausrüstung zerstört zu bekommen. Da kann man mal sehen, was für ein Gesindel sich da einbildet, die technisch-digitale Kompetenz des Landes darzustellen. Und dann, und das muss man sich klarmachen, jammern sie über digitale Gewalt gegen Frauen, weil irgendwer in irgendeinem Forum was geschrieben hat, was einer nicht gefiel. Schon das qualifiziert als Schwachsinns­veranstaltung.)
  3. Hadmut Danisch: 36th Chaos Communication Congress, Ansichten eines Informatikers am 24. Dezember 2019

Netzverweise

  • Wikipedia führt einen Artikel über Chaos Communication Congress
  • Hadmut Danisch: Warum Anne nicht zum CCCamp ging..., Ansichten eines Informatikers am 27. August 2019
    Die IT wird zunehmend von Leuten übernommen, die mit IT eigentlich nichts am Hut haben. - Das ist nicht neu. Ich hatte das schon Ende 2012 beschrieben, als auf dem CCC diese creeper move cards verteilt wurden, auf denen Leuten Schläge ins Gesicht angedroht wurden, wenn sie nicht politisch spuren. Mit Billigung der Veranstalter. Damals war schon klar, dass der CCC linksextrem übernommen wird. Das war auch absehbar, denn in feministischen Kreisen wurde der CCC damals schon als Angriffsziel gehandelt, weil eine Zusammen­rottung weißer Männer mit Nerd-Attitüden und aus Gender-Sicht fraglos sexistischen Auffassungen. Die wurden systematisch unterwandert wie alles andere (bei den Piraten habe ich das damals ja selbst miterlebt). Das ist linkes Programm, dass die eine Organisation nach der anderen durch Beitritt unterwandern, organisiert zersetzen und auf links ziehen. Ich kann mich erinnern, damals irgendwann einen Blog-Artikel geschrieben zu haben, in dem ich den CCC sogar genau davor warnte. Aber der CCC hört ja nicht auf mich. Offenbar verliert der CCC mehr und mehr seine Technik-Fähigkeit und wird - wie alles andere - zur geistlosen linken Politschwätzerbude.