Information icon.svg Zum ersten Mal seit 80 Jahren werden wieder deutsche Panzer gegen Russland rollen. Seit 335 Tagen ist Deutschland durch Waffenlieferungen eine Kriegspartei.
Information icon.svg Am 1. Februar 2023 findet der internationale "World Hijab Day" statt. Logo World Hijab Day.jpg
Information icon.svg Zum Weltfrauentag am 8. März 2023 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin, Termin: 18. September 2023, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2023 !!! Donate Button.gif
53,8 %
645,22 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 27. Januar 2023) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Die Wurzeln der Kriege

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Bücher (Liste) » Die Wurzeln der Kriege
Hauptseite » Gewalt » Krieg » Die Wurzeln der Kriege
Die Wurzeln der Kriege (2004)
Titel
Die Wurzeln der Kriege
Zur Evolution ethischer und religiöser Kriege
Autor
Bernhard Verbeek
Verlag
Hirzel 2004, ISBN 3-7776-1266-9

Inhaltsverzeichnis

Grund zur Beunruhigung
Der Präventivschlag
Alle Menschen sind gleich, wir aber gleicher
Das Wir-Gefühl
Die Religion und das Wir
Das Rassen-Wir
Das Klassen-Wir
Wie Evolution funktioniert
Die Evolution ein Mythos?
Kränkende Erkenntnis
Das anthropozentrische Weltbild
Leben ist die Kunst des Möglichen
Kein Leben ohne Fortpflanzung
Das Recht des Stärkeren und der naturalistische Fehlschluss
Der eingebaute Fitnessberater
Herodes und seine Berater
Der Zweck des Lebens
Kooperation und Hingabe
Zufall und die Falle der Notwendigkeit
Innere Partnerberatung
Wie Kultur funktioniert
Gehört Kultur zur Natur?
Kultur als Hirngespinst
Sprache verbindet
Sprache grenzt ab
Mentale Fertigmenüs und Spezialgerichte
Lernen ist angeboren
Der Zweck der Kultur
Wie Gehirne geprägt werden
Des inneren Ratgebers neuronale Struktur
Wie Kultur verlässlich installiert wird
Denkzwänge und Opium für das Volk
Kampf der Kulturen
Die Wurzeln des Ethnozentrismus
Das Zentrum des Universums
Ethnozentrismus und Rassismus
Die Stimme des Blutes
Die böse Stiefmutter
Drei psychologische Experimente
Der Agens-Zustand und seine Evolution
Der Gruppen-Zustand: seine Evolution und seine Folgen
Die Wurzeln des Krieges
Die ersten Gotteskrieger
Der Kult, die Kultur, das Erhabene und das Abgründige
Die Wurzeln der Religion
Als die Welt noch wenig bevölkert war
Kultur und Fitness der Gene
Der Rat zum Risiko
Maximen aus dem Dunkel der Evolution
Einwände und die Macht des Irrationalen
Das Besondere am Antisemitismus
Religion und Antisemitismus
Die Wurzeln des assimilierenden Ölbaums
Vom religiösen Hass zum profanen Rassismus
Die Prägungshypothese auf dem Prüfstand
Den inneren Ratgeber kennen lernen

Klappentext

Der Mensch schätzt wesensverwandte Menschen - und verachtet alle, die anders sind als er. Jeder hält die eigenen Werte für die einzig wahren. Wird der Hass zwischen verschiedenen Gruppen zu stark, entlädt er sich in einem Krieg. Gleichgültig, ob solche Konflikte religiös oder ethnisch begründet werden, die Ursachen liegen viel tiefer: in unserer Natur. Der Mensch hat den Fremdenhass und die Kriegführung keineswegs erfunden; Intoleranz ist in unseren Genen verankert. Bernhard Verbeek analysiert hier Kulturkämpfe, Gotteskriege und Völkermorde mithilfe ihrer evolutionären Wurzeln. Bisher haben wir uns noch kein Stückchen von diesen Wurzeln gelöst.

Autor
Prof. Dr. Bernhard Verbeek lehrt Zoologie und Didaktik der Biologie an der Universität Dortmund und ist Professor an der Fakultät für Biologie der Ruhr-Universität Bochum. Sein aktueller Arbeits­schwer­punkt ist die verhaltens­biologische Analyse gesell­schaft­licher Entwicklungen vor dem Hintergrund der Evolution.

Leseprobe