Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Noch ein Tag bis zum 12. Jubiläum.
WikiMANNia wünscht seinen Lesern ein gutes und erfolgreiches Jahr 2021!
Nur der Tod ist kostenlos, das Bemühen für ein feminismusfreies und würdevolles Leben leider nicht. WikiMANNia dankt allen seinen Spendern. Die Software des Wikis wurde auf den neuesten Stand gebracht, Aberhunderte Aktualisierungen in den Artikel eingespielt und die Kosten für die Server von 105 Euro im Monat sind für das Jahr 2021 gesichert. Eine Redaktion kann sich WikiMANNia aber immer noch nicht leisten. Für eine vollwertige redaktionelle Arbeit wären rund 250 Euro täglich erforderlich. Davon ist das Spendenaufkommen allerdings sehr weit entfernt. Spenden Sie also bitte weiter, damit die redaktionelle Arbeit nicht ganz zum Erliegen kommt. Danke!
Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
3,4 % 335,00 € Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Antifeminismus ist wie eine Schmerztablette und wirkt gegen feministischen Männerhass und Ressentiments gegen alles Männliche. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.
Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Der institutionalisierte Feminismus stellt sich keiner Debatte auf Augenhöhe. Er nutzt den staatlichen Machtapparat, um jedwede Kritik wegzubügeln.
Zum zweiten Mal innerhalb von 100 Jahren lässt sich Deutschland gleichschalten und wieder gibt es eine Verschwörungs­ideologie, wonach eine Gruppe "an allem schuld" ist.

Doppelbegriffe

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Sprache » Doppelbegriff » Doppelbegriffe
Was Journalisten schreiben - was wirklich passiert: Linke Demo - Rechte Demo

Doppelbegriffe verwendet die Journaille, wenn dasselbe Ding einmal positiv und einmal negativ beschrieben soll, weil man je nach polistischer Situation eine positive oder negative Darstellung braucht. Wenn einer nicht verknusen kann, dass ein anderer etwas hat und der nicht, dann nennt man das positiv "eine Gerechtigkeitslücke schließen" oder "Gerechtigkeit herstellen". Passt es einem gerade nicht, dann nennt man es "Neiddebatte".[1]

Diese kleine Übersetzungshilfe, angewandt auf Pressetexte über Migranten oder Deutsche, fördert Erstaunliches zutage.

Beispielsatz Positivbegriff Negativbegriff Beispielsatz
Claudia Roth reagiert emotional. emotional unkontrolliert Björn Höcke reagiert unkontrolliert.
Die schwarze Unterschicht ist ursprünglich. ursprünglich bildungsfern Die deutsche Unterschicht ist bildungsfern.
Afrikanische Kultur ist archaisch. archaisch zurückgeblieben Rechte Kultur ist ewiggestrig und zurückgeblieben.
Traumatisierte Flüchtlinge, Kinder und Frauen haben besondere gesundheitliche Bedürfnisse. traumatisiert hasserfüllt Deutsche Männer verhalten sich oft verletzend, hasserfüllt, rassistisch oder ethnisch abwertend.
Weiber sind warmherzig. warmherzig aufdringlich Männer sind aufdringlich.
Grüne sind naturnah. naturnah hinterwälderisch Besorgte Bürger sind hinterwälderisch.
Zuwanderer, die sich nicht integrieren, bewahren ihre Kultur. Kultur bewahrend ewiggestrig Pegida und die AfD sind ewiggestrig.
Weiber sind aufmerksam. aufmerksam sexistisch Männer sind sexistisch.
blumige Rede blumig schwülstig schwülstige Ausdrucksweise
verhält sich männlich männlich machohaft ist machohaft
Der Asylforderer verhält sich unbeholfen. unbeholfen geistig beschränkt AfD-Wähler sind geistig beschränkt.
Zuwanderer bringen eine ganz andere Lebens­qualität nach Deutschland. ganz andere Lebens­qualität faul
Frauenpolitik ist familienfreundlich. familienfreundlich reaktionär "Demo für alle" ist reaktionär.
Weiber sind benachteiligt. benachteiligt abgehängt, Pack Männer sind abgehängt. Wer Sigmar Gabriel und der SPD widerspricht ist Pack.
Weiber, Schwule, Lesben und Trans­menschen sind selbstbewusst. selbstbewusst protzig Weiße heterosexuelle Männer sind protzig.
lebensfroh oberflächlich
Die Zuwanderer, der sich nicht integriert, ist in seiner Kultur verwurzelt. verwurzelt unflexibel Die Deutschen, die Multikulti ablehnen, sind unflexibel.
Der Moslem ist fromm. fromm unaufgeklärt Der (deutsche) Christ ist unaufgeklärt.
Afrikanische Zuwanderer sind kräftige junge Männer. kräftige junge Männer Prolos Deutsche Männer sind Prolos.
Stolze Araber verteidigen ihre Religion und ihre Kultur. stolze Araber Nazis Nazis klammern sich an einer (überholten) deutschen Kultur. [2]
Linke organisieren eine Demo. Demo, Protest­kundgebung Aufmarsch Rechte veranstalten einen Aufmarsch.
Die Europahymne wird angestimmt und sozialistische Lieder werden gesungen. anstimmen, singen grölen Nationalhymnen werden gegrölt. [3]
Für saudisch finanzierte wahhabitische Moscheen dagegen gelten offenbar andere Regeln. Diese werden ausnahmslos als Bildungs- oder Gebets­einrichtungen bezeichnet, obwohl dort genauso politisch indoktriniert wird. Bildungs- oder Gebets­einrichtung Propaganda­zentrum Chinesische Konfizius­institute werden (vor allem im englisch­sprachigen Raum) immer öfters als Propaganda­zentren bezeichnet, weil sie von Peking finanziert werden. [4]
Linke schließen eine Gerechtigkeitslücke. Gerechtigkeitslücke (schließen) Neiddebatte (führen) Rechte führen eine Neiddebatte. [5]
Linke und Grüne zeigen ihr Gesicht. Gesicht zeigen Maske fallen lassen Nicht-Linke und Rechte lassen ihre Maske fallen.
Linke und Grüne handeln bewusst. bewusst verhetzt Nicht-Linke und Rechte sind verhetzt.
Gutmenschen sind mutig. mutig feige Rechte sind feige.
Gutmenschen gedenken einem Opfer. gedenken instrumentalisieren Rechte instrumentalisieren Opfer.
Migranten und Antifa sind friedlich Feiernde. friedlich gewaltbereit Rechte sind gewaltbereit.
Zuwanderung und Multikulti ist eine Notwendigkeit. Notwendigkeit Zwang Das Heiraten von Frauen und Männern ist Zwang.
Die "Guten" solidarisieren sich. sich solidarisieren sich zusammen­rotten Die "Bösen" rotten sich zusammen. [6]
Im Falle von Tibet findet man das Selbst­bestimmungs­recht der Völker ganz super. Selbstbestimmungsrecht Nationalismus Im Falle des Brexit, oder aber auch wenn Trump eine Mauer will, heißt das dann Nationalismus und ist total böse. [7]
Viele Länder wären ohne die Kolonialzeit noch auf Lehmhüttenniveau. Ist es gut, nennt man es Entwicklungshilfe. Ist es schlecht, nennt man es Kolonialisierung. Entwicklungshilfe Kolonialisierung [8]
Linke sind Aktivisten. Aktivisten Extremisten Rechte sind Extremisten.
Linke bilden ein breites Bündnis. breites Bündnis rechter Rand Andersdenkende bilden den rechten Rand.
Linke setzen ein Zeichen. Zeichen setzen Hass verbreiten, Parolen brüllen Rechte brüllen ihre Parolen und verbreiten Hass.
Biden[wp] flunkert. flunkern lügen Trump lügt. [9]
Weil Diversität gut ist, brauchen wir viel Zuwanderung. Diversität große Bandbreite Die Bandbreite sexueller Übergriffe ist groß. [10]
Im Kampf gegen "Fake-News" hat man ja durchgesetzt, dass YouTube da jetzt Warnhinweise anzeigt. Und man weiß ja, dass dahinter wieder Organisationen stecken, die von der Bundes­regierung und mitunter auch von George Soros finanziert werden.

Diese Warnhinweise gebe es, so schreibt mir der Leser, doppelt:

Zitat: «Stammen sie vom regierungsfinanzierten Sender Russia Today[wp]:
"RT is funded in whole or in part by the Russian government. Wikipedia"

Stammen sie vom regierungsfinanzierten Sender Deutsche Welle[wp]:

"DW is a German public broadcast service. Wikipedia"»

Jo, der ist sehr schön. Wirklich ein Pracht­exemplar. Von Deutschlandradio[wp] wissen wir ja, dass das übler Propaganda­funk ist, aber was ist die Deutsche Welle? Schauen wir mal auf eine Erklärung beim Deutschlandfunk:

Zitat: «Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslands­sender Deutschlands. Im Gegensatz zu ARD, ZDF und Deutschland­radio wird er nicht aus dem Rundfunk­beitrag, sondern aus Steuer­mitteln finanziert. Er soll Deutschland im Ausland repräsentieren, deutsche Kultur und deutsche Sprache vermitteln und über das Weltgeschehen informieren. In diesem Sinne produzieren rund 4.000 Menschen aus mehr als 60 Nationen Inhalte in 30 Sprachen - für Fernsehen, Hörfunk und Internet. Nach Angaben der DW nutzen 118 Millionen Menschen weltweit die Programm­angebote des deutschen Auslands­rundfunks.» [11]

Propagandafunk der Regierung eben. Wie im Krieg. Medienkrieg eben. Soweit ich weiß, beschreiben die Russen ihr Russia Today und auch die Chinesen ihre China Daily und Global Times und sowas eigentlich genauso.

Warum aber schreibt man dann nicht "DW is funded in whole by the German government."?

Es sind nicht die Maßstäbe, die mich so besonders ankotzen. Es sind die doppelten Maßstäbe.
- Hadmut Danisch[12]

Einzelnachweise

  1. Hadmut Danisch: Die Analyse des Rassismus - eine Definition, Ansichten eines Informatikers am 22. September 2020
  2. Zweierlei Maß, Waldgedanken am 30. Dezember 2028
  3. Hadmut Danisch: Schon wieder ein Doppelbegriff, Ansichten eines Informatikers am 18. Mai 2020
  4. Hadmut Danisch: Und das nächste Doppelbegriffspaar, Ansichten eines Informatikers am 18. Mai 2020
  5. Hadmut Danisch: Michael und die Gerechtigkeit, Ansichten eines Informatikers am 19. Mai 2020 (Michael Kohlhaas[wp] war im Recht und er wollte nicht mehr und nicht weniger, als Gerechtigkeit. Und er kämpfte für sein Recht, weil er sich dem absolutistischen, sein eigenes Recht brechenden und die Willkür und Korruption darüber setzenden Staat nicht unterwerfen wollte. Auch da hatte er Recht.
    Das Problem an Kohlhaas war, dass er darüber zum Verbrecher wurde. Man hat den echten Kohlhase[wp] deshalb in Berlin hingerichtet. [...]
    Erstaunlicherweise hatte ich bei keinem der Leute, die mich Kohlhaas nannten, jemals das Gefühl, die Novelle gelesen zu haben.[...]
    Der Aspekt, dass sich Kohlhaas mit seinen Anhängern zu einer staats­bedrohenden Kampftruppe hoher Schlagkraft gesteigert hatte, gegen die man erhebliche militärische Mittel einsetzen musste, und er da - soweit ich mich erinnere - viele Häuser, einen ganzen Stadtteil niederbrannte, fällt völlig unter den Tisch, ist den wenigsten bekannt, die von Kohlhaas reden. Deshalb schlägt der Vorwurf, ein Michael Kohlhaas zu sein, auch fast immer fehl.
    Nicht selten wird es einfach dafür gebraucht zu sagen, dass jemand sein vermeintliches Recht durchsetzen will. Kohlhaas war aber als Figur in der Novelle, und soweit ich weiß, auch der echte Kohlhaas, wirklich im Recht, man hat es ihm nur durch Rechtsbeugung und Korruption vorenthalten und ihn grob ungerecht behandelt.
    Meistens wird der Vorwurf, ein Michael Kohlhaas zu sein, aber dafür gebraucht, dass jemand sein Recht - das im Prinzip nicht bestritten wird - tatsächlich haben will und er sich nicht einfach dem Willen anderer unterwirft und stillschweigend und zugunsten anderer verzichtet.
    Und das ist auch eine Art der Doppelbegrifflichkeit.
    Fordert jemand sein Recht (selbst wenn es das geforderte Recht nicht gibt oder er keinen Rechtsanspruch hat), und es ist politisch/rhetorisch gewünscht, dann redet man von "Gerechtigkeit". Eine Jeanne d'Arc. Dann zieht man vor das Bundesverfassungsgericht und so weiter. Passt es nicht, dann nennt man jemanden einen Michael Kohlhaas.)
  6. Hadmut Danisch: Mehr Doppelbegriffe, Ansichten eines Informatikers am 18. Mai 2020
  7. Hadmut Danisch: Noch ein schönes Begriffsdoppelpaar, Ansichten eines Informatikers am 18. Mai 2020
  8. Hadmut Danisch: Über Afrika, Bootsflüchtlinge und Kolonialismus, Ansichten eines Informatikers am 11. Mai 2020
  9. Hadmut Danisch: Noch'n Doppelbegriff, Ansichten eines Informatikers am 30. September 2020
  10. Hadmut Danisch: "Wayguard": Frauen und Angsträume in Köln, Ansichten eines Informatikers am 30. September 2020 (Auszug: Das heißt nicht "Die Brandbreite ist groß", das heißt "Diversität". Und Diversität ist gut. [...] Ich finde das ja immer interessant, dass man Herkunft, Religion, Farbe von Tätern nicht nennen darf, aber das Geschlecht. Warum heißt es da "Männer" und nicht "Menschen"? [...] Schöne neue Welt. Geliefert wie bestellt. Und gewählt. Wollte man so haben.)
  11. Im Dialog: Deutsche Welle - der unbekannte Auslandsriese?, Deutschlandfunk am 17. November 2017
  12. Hadmut Danisch: Medienkrieg: Noch ein Doppelbegriff, Ansichten eines Informatikers am 17. Mai 2020

Querverweise