Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
8,2 %
821,74 € für 40 neue Artikel (20,54 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Eileen MacDonald

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Eileen MacDonald

Eileen MacDonald
Eileen MacDonald.jpg
Beruf Journalist
Twitter @eileenmacd1

Eileen MacDonald ist eine britische Journalistin.

Zitat: «Eileen MacDonald is a British journalist who was intrigued by the question of whether women terrorists are more ruthless than their male counterparts. According to MacDonald, members of a German counterterrorism unit[wp] were told to shoot female terrorists first. A senior government security official explains, "Women terrorists have much stronger characters, more power, and more energy than men. There are several examples where men who have been cornered have waited a moment before they fired, but the women shot at once."[1] MacDonald interviewed a total of twenty women terrorists from predominantly leftist terrorist groups, including members of Germany's Red Army Faction[wp], Irish Republican Army[wp], Italy's Red Brigades[wp], and the Popular Front for the Liberation of Palestine[wp] (PFLP). All of these terrorist groups can be categorized under the third or "New Left"[wp] wave of terrorism. This wave was stimulated by the Vietnam War[wp], and many of these third wave groups saw themselves as vanguards for the Third World masses. When the Vietnam War ended in 1975, the Palestine Liberation Organization[wp] (PLO) replaced the Viet Cong as the heroic model. Groups purposefully went after targets with international significance, thrusting local conflicts on to the global stage.» [2][3]

Werke

Erschießt zuerst die Frauen! - Klett-Cotta (1992) - Wilhelm Heyne (1994)
  • The Infiltrator, Simon & Schuster 1998, ISBN 0-684-81743-8
  • Shoot the Women First, Random House 1991, ISBN 0-679-41596-3

Einzelnachweise

  1. MacDonald, Eileen (1991). Shoot the Women First, S. 222
  2. Rapoport, David (2004). "Chapter 2: The Four Waves of Modern Terrorism". In Attacking Terrorism, S. 56-57
  3. Wikipedia: Shoot the Women First
  4. Rezension: "Erschießt zuerst die Frauen!" Das Ende des Minnesangs.

Netzverweise