Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 125 Tagen.

Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.

Es gibt wesentlich mehr Abtreibungs­tote (101.000 im Jahr 2019[ext]) als Corona-Tote (Stand: 17. April: 4000[ext]) in Deutschland!

Information icon.png 9. Internationaler Vatertag am 21. Juni 2020 - InternationalerVatertag.de[ext]
Internationaler Vatertag 2020
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 632,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Familientherapie

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Familie » Familientherapie
Die Familientherapie behandelt die Familie als Gesamtsystem, den sie geht davon aus, dass das unerwünschte Verhalten des Einzelnen von anderen Familien­mitgliedern beeinflusst oder auf sie gerichtet ist, und versucht die Familien­mitglieder zu einer positiven Beziehung und besseren Kommunikation zu bringen.

In der Familientherapie werden sowohl die inner­psychischen Muster des Einzelnen betrachtet als auch die Beziehungsebene als Paar, die Eltern-Kind-Beziehung und die Geschwister­beziehungen. Aktuelle, auf die momentane Lebens­situation bezogene wie auch aus früheren Lebens­zu­sammenhängen mitgebrachte, Muster und Konflikte werden dabei identifiziert und im Kontakt miteinander gelöst. Dabei können problematische Verhaltensweisen ebenso wie krank machende Muster aufgelöst und ein gesunde Basis für die Familien­mitglieder geschaffen werden. Die Wurzeln der Psychotherapie[wp] reichen bis zu Virginia Satir[wp] zurück, die als Begründerin der Familientherapie betrachtet wird. Sie hat in ihrer Arbeit erstmals die Familie als System betrachtet und den Einzelnen als Teil dieses Systems, sodass in jedem Fall die Familie in eine Therapie einbezogen werden muss.

Charakteristische Fragestellungen in einer Familientherapie sind etwa:

  • Welche Regeln gibt es in der Familie?
  • Wie kommunizieren die Mitglieder miteinander?
  • Was wird wie gesagt? Was nicht?
  • Was würde sich verändern, wenn ein Mitglied sich verändern würde?
  • Wie können die Familienmitglieder die Regeln ändern, damit es ihnen besser geht?
  • Was kann jedes Mitglied der Familie zur Lösung des Problems beitragen?
    - Lexikon für Psychologie und Pädagogik[1]

Einzelnachweise

  1. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik: Familientherapie

Netzverweise