Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 176 Tagen.

Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Der institutionalisierte Feminismus muss sich keiner Debatte auf Augenhöhe stellen, weil er den staatlichen Machtapparat dazu nutzen kann, jedwede Kritik wegzubügeln.

Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 637,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

GeCoBi

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Internet » Weblinks » GeCoBi
GeCoBi
Beschreibung Webseite
Sprachen deutsch
Online seit 2008
Status Aktiv
Weitere Infos
Betreiber Oliver Hunziker
URL gecobi.ch

Schweizerische Vereinigung für Gemeinsame Elternschaft - Association Suisse pour la Coparentalité - Associazione Svizzera per la Bigenitorialità (GeCoBi) ist ein Schweizerischer Dachverband, dessen Gründer und Präsident Oliver Hunziker ist.

Mitglieder

mannschafft - bei Trennung und Scheidung
Bei mannschafft finden Männer und Väter, die von Trennung oder Scheidung betroffen sind, Beistand, Beratung und Unterstützung in allen Fragen Ihrer Trennung oder Scheidung - und der Zeit danach. mannschafft ist in den Regionen Zürich, Schaffhausen und St. Gallen präsent.
mannschafft.ch
Verein für elterliche Verantwortung (VeV Schweiz)
Der VeV setzt sich zum Ziel, die Eltern-Kindbeziehung trotz Trennung oder Scheidung möglichst uneingeschränkt zu erhalten. Kinder brauchen beide Eltern. Der VeV betreibt regelmässige Beratungstreffs in den Regionen Aargau, Basel, Bern, St. Gallen und Zürich. Er betreibt ausserdem das Väterhaus ZwüscheHalt.
vev.ch
Associazione Genitori Non Affidatari (AGNA)
L'AGNA è nata dall'esperienza di genitori separati che si sono trovati ad affrontare da soli, senza sostegno, con scarsa se non nessuna tutela dalle istituzioni, il problema separazione coniugale e la perdita di un figlio essendo nella condizione di genitori non affidatari.
agna.ch
Association Jurassienne pour la coparentalité (AJCP)
L'AJCP est active dans le Jura, le Jura bernois et à Bienne et est ouverte aux pères et à toutes personnes physiques et morales intéressées à soutenir la parentalité en général.
ajcp.ch
Mouvement de la condition paternelle Vaud (MCPV)
Le Mouvement de la Condition Paternelle Vaud a pour but de mettre en valeur la parentalité en général et la paternité en particulier.
sospapas.ch
IGM Schweiz
Die IGM ist eine - seit mehr als 30 Jahren bestehende - gesamt­schweizerische Interessen­vertretung von Männern, die durch Scheidung oder Trennung betroffen sind.
igm.ch
Väter ohne Sorgerecht (VoS)
Vereinigung von engagierten Vätern im Thurgau
v-o-s.ch
Fondation pour la Recherche des Enfants Disparus International (F.R.E.D.I.)
F.R.E.D.I. s'engae, grâce à son site Internet, à aider la recherche d'enfants disparus et à prévenir de nouvelles disparitions.
fredi.org
Kinder ohne Rechte
Michael Handel setzt sich kompromisslos für die Beachtung der Kinderrechte ein und kämpft unerschrocken gegen den Behörden- und Parteienfilz.
kinderohnerechte.ch
Mrs. Doubtfire
Das Projekt Mrs. Doubtfire aus der Ostschweiz fordert die gemeinsame elterliche Sorge als Regelfall.
doubtfire.ch[1]

Einzelnachweise

  1. GeCoBi: Mitglieder

Querverweise

Netzverweise