Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
10 %
996,74 € für 46 neue Artikel (21,67 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Geschlechtsumwandlungsbedauern

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Wissenschaft » Medizin » Geschlechtsumwandlung » Geschlechtsumwandlungsbedauern
Hauptseite » Identität » Geschlechtsidentität » Geschlechtsumwandlung » Geschlechtsumwandlungsbedauern

Geschlechtsumwandlungsbedauern (englisch: sex-change regret) ist der vom Opfer des "Transgenderismus" Walt Heyer geprägte Begriff für Situationen, in denen Menschen unter dem Einfluss des ideomotorischen Effekts[wp], die sich fälschlicherweise für so genannte "Transgender-Individuen" gehalten haben und in Folge dessen ihren Körper durch "Geschlechtsumwandlungs"-Operationen chirurgisch verstümmeln ließen, nach einiger Zeit diese an ihnen vorgenommenen drastischen und irreversiblen Veränderungen bedauern. Heyer betreibt nun eine Website, die Erlebnisberichte von Männern und Frauen veröffentlicht, die sich im Glauben, dass sie an einer Geschlechtsidentitätsstörung litten, von Ärzten und anderen pseudowissenschaftlichen Autoritäten belügen sowie seelisch wie körperlich verstümmeln ließen, die die Gender-Ideologie unter dem Deckmantel der "Wissenschaft" an arglistig getäuschten Menschen als Versuchs­objekten praktizieren.[1][2]

Einzelnachweise

  1. Austin Ruse[wp]: Fake Science: Exposing the Left's Skewed Statistics, Fuzzy Facts, and Dodgy Data., Regnery Publishing, 2017, S. 28f.
  2. Youtube-link-icon.svg Austin Ruse - Fake Science - EWTN (22. Juni 2017) (Länge: 2:26 Min.)

Querverweise

Netzverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sex-change regret (29. März 2018) aus der freien Enzyklopädie Conservapedia. Der Conservapedia-Artikel steht unter unbekannten Lizenz-Bedingungen. In der Conservapedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.