Die Weiberministerin hat gekündigt. :-) Jetzt das feministische Weiberministerium ganz schließen!
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht aber alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 20. Mai 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Das liegt weit außerhalb rechts­staatlichen Handelns und deutet auf einen (femi)-faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Marsch für das Leben in Berlin, Termin: 18. September 2021, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext]
Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
14,4 %
1.436,74 € für 60 neue Artikel (23,95 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Gleichmass e.V.

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Mann » Männerbewegung » Gleichmass e.V.
Gleichmass e.V.
Logo-Gleichmass.png
Beschreibung Webseite
Slogan Gleichberechtigung für Familien
Sprachen deutsch
Online seit März 2009
Status aufgelöst
Weitere Infos
Betreiber Tristan Rosenkranz
URL gleichmass-ev.de
Twitter @GleichmasseV

Gleichmass e.V. ist ein im März 2009 in Gera gegründeter Verein für Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung und Hilfe zur Selbsthilfe von Umgangsausgrenzung betroffener (Groß)Eltern, dessen 1. Vorsitzender bis zum 30. September 2015 Tristan Rosenkranz war.[1][2]

Zitat: «Mit der gestrigen Jahresmitglieder­versammlung wurde die Auflösung unserer Geraer Initiative "Gleichmaß e. V." per Abstimmung beschlossen. Mit dieser Entscheidung stehen wir als thüringenweit einziges Angebot für Öffentlichkeits­arbeit, Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe für gewalt- und trennungs­betroffene Männer und Väter ab sofort nicht mehr zur Verfügung. Wir bitten aus diesem Grund Hilfesuchende, uns über die bekannten Telefonnummern nicht mehr zu kontaktieren.

Die verbliebenen Vereinsmittel fließen mit der getroffenen Entscheidung dem Initiator eines im Aufbau befindlichen Männer­schutz­objektes im vogt­ländischen Plauen zu.

Für die Vielfalt der erbrachten Unterstützungen bedanken wir uns an dieser Stelle einmal mehr aufs Herzlichste. Für die Vielzahl der erfolgten Wortbrüche[ext] insbesondere der hauptsächlich Thüringer CDU, SPD, Die Linke und die Grünen: eine zunehmende Anzahl der Bevölkerung schaut mittlerweile sehr genau hin, inwieweit sich die Politiker genannter (wie auch anderer Parteien) an ihrem Wort messen lassen können.

Wer sich zur bevorstehenden Bundestagswahl für die Rechte beider Geschlechter, also auch von Männern, stark machen will, sollte darüber nachdenken, seine Stimme der FDP zu geben, die sich mit den "Liberalen Männern" als einzige seriöse Partei glaubhaft für die Stärkung der Rechte von Vätern und von gewalt­betroffenen Männern - um nur diese beiden von zahlreichen programmatischen Punkten zu nennen - ausspricht.

Ihr Gleichmaß-Team» [3]

Orientierung

Zitat: «Wir stehen für familiäre Gleichstellung und damit kindliche Chancengleichheit in den Familien ein. Wir engagieren uns gegen jedwede Form von Ausgrenzung, Entfremdung, Instrumentalisierung und Missbrauch. Wir suchen den Dialog und sind für Deeskalation.» [4]
Zitat: «Gleichmass e.V. verwendet künftig den Begriff "Getrennterziehende" statt "Alleinerziehende".» [5]

Jugendamts-Umfrage

Der Verein hat 2012 eine Jugendamt-Umfrage online erstellt, die nun ausgewertet wurde und deren Ergebnisse in einer Zusammenfassung vorliegen.[6][7]

Einzelnachweise

  1. Gedankensaat: Tristan Rosenkranz
  2. Gedankensaat: Rücktritt unseres Geschäftsführers, Gleichmass e.V. am 30. September 2015
  3. Gleichmass e.V.: Auflösung des Gleichmaß e. V. beschlossen
  4. Gleichmass e.V.: Selbstverständnis
  5. Gleichmass e.V.: Statement zur Verwendung des Begriffes "Getrennterziehende"
  6. Gleichmass e.V.: Auswertung unserer Jugendamts-Umfrage", 18. April 2013
  7. Gleichmass e.V.: Zusammenfassung der Jugendamtsumfrage des Gleichmass e. V.", 25. Juli 2013

Netzverweise