Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 171 Tagen.

Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.

"Party"-Krieg in Deutschland! – Wer stoppt die Antifa-Terroristen? – Wer stoppt die illegalen Invasoren?? – Wer stoppt die Parlamentarier-Rauswerfer_I_nnen?

"Männer, wehrt Euch!" - Deutsche Hausmänner denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken.

Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 637,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Homo

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Mensch » Homo

Die Bezeichnung Homo (von lat. homo "Mensch", "Mann") wird als Gattungsname des Menschen verwendet.

Davon abgeleitet sind unter anderem folgende Bezeichnungen:

  • Homo erectus[wp]: der aufrecht gehende Mensch
  • Homo faber[wp]: der schaffende Mensch
  • Homo oeconomicus[wp]: der wirtschaftende Mensch
  • Homo sacer[wp] ist ein Rechtsbegriff im römischen Strafrecht
  • Homo Sovieticus ist eine Wortschöpfung des russischen Dissidenten Alexander Sinowjew[wp] in seinem gleichnamigen Buch
  • Homo superior: der Übermensch, der Idealmensch
  • Homozid[wp] bezeichnet entweder die Auslöschung der gesamten Menschheit (etwa durch Kernwaffen) oder allgemein den Mord an Menschen
  • Ecce homo[wp]: Mit dem Hinweis Ecce homo stellt nach der Darstellung des Johannes­evangeliums[wp] der römische Statthalter Pontius Pilatus[wp] den gefolterten, in purpurnes Gewand gekleideten und mit einer Dornenkrone gekrönten Gefangenen Jesus von Nazaret[wp] vor. Der Ausruf im ursprünglich griechischen Text des Johannes­evangeliums (Joh. 19,5) bedeutet "Siehe, der Mensch". Die lateinische Version "ecce homo" stammt aus der Vulgata[wp] und ist von dorther in die christliche Tradition und die Kunstgeschichte eingegangen. In Anspielung auf den biblischen Spruch gab der Philosoph Friedrich Nietzsche[wp] seiner Autobiographie den Titel Ecce homo[wp].

Griechisch

Aus dem Griechischen ist die Vorsilbe homo (von griech. ὁμός homós "gleich"), die in Fremdwörtern und Fachausdrücken für "gleich" steht.

Daraus leiten sich unter anderem folgende Bezeichnungen ab:

Trivia

"Homo" als Kurzwort für Homosexueller führt zu Verwirrung, weil die aus dem Griechischen stammende Vorsilbe "gleich" bedeutet, das aus dem lateinischen stammende Hauptwort jedoch "Mensch" bedeutet.