Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 128 Tagen.

Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.

Es gibt wesentlich mehr Abtreibungs­tote (101.000 im Jahr 2019[ext]) als Corona-Tote (Stand: 17. April: 4000[ext]) in Deutschland!

Information icon.png 9. Internationaler Vatertag am 21. Juni 2020 - InternationalerVatertag.de[ext]
Internationaler Vatertag 2020
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 632,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Im Schatten der Ersten

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Bücher (Liste) » Im Schatten der Ersten
Titel
Im Schatten der Ersten
Partnerschaft mit einem geschiedenen Mann
Autor
Doris Früh
Verlag
Kösel, 2002, ISBN 3-466-30591-8

Inhaltsverzeichnis

1. Ehe und Partnerschaft im 21. Jahrhundert
Von der "Keimzelle der Gesellschaft" zur "sukzessiven Monogamie"
Vom "Machbaren" und vom "Lebbaren"
Secondhand-Beziehungen - Beziehungen mit besonderem Charakter
Familiensysteme erster und zweiter Klasse?
2. Von Glücksbegriffen und Traumata - Der Gebrauchte Mann als Partner
Früchte der Vergangenheit
Narben der Vergangenheit
"Rettende Engel" oder "Hilfe als Selbsthilfe"
Man kann doch über alles reden - kann und soll Man(n)?
3. Zwischen allen Stühlen - Der Gebrauchte Mann als Vater
Von Partner-Vätern und Väter-Partnern
Das ambivalente Verhältnis zu seinen Kindern
Zwischen "Mühlsteinen"
4. Wo sind wir und wo sind unsere Grenzen? - Secondhand-Beziehungen und ihre Beziehung nach außen
Vom Wir, vom Er und vom Ich
Die Dritte im Bunde? - Zum Verhältnis zwischen Zweitfrau und Ex-Frau
Von Ambivalenzen
Vom Umgang mit einem Phantom
Von Macht und Ohnmacht
Die "lieben Verwandten" und die "guten Freunde"
Persönliches Profil durch Abgrenzung
Du hättest etwas Besseres verdient ...!
5. Einschränkungen der Lebensplanung
Die ökonomischen Grenzen der gemeinsamen Zukunft
Die Grenzen des Zeitmanagements
Das Ende der Zukunft?
6. Das Selbstverständnis der Zweitfrauen
Sie spielen die "Zweite Geige"
Distanz als Weg zur Nähe
7. Secondhand-Beziehungen
Bereicherung, Illusion oder Fremdbestimmung?
Secondhand-Beziehungen als Bereicherung
Secondhand-Beziehungen als Illusion
Secondhand-Beziehungen als Fremdbestimmung
Anhang
Rechtliche Aspekte
Partnerschaft und Familie als kulturelles Phänomen
Status von Zweitehen und Zweitehen in Deutschland

Inhaltsangabe

Auch in diesem Buch geht es wieder um die Frau als Opfer, allerdings geht es hier und die Ungleichbehandlung von Frauen und wie die "Erstfrau" (geschiedene Exfrau) auf Kosten der "Zweitfrau" (aktuelle Ehefrau nach Wiederheirat eines geschiedenen Mannes) bevorzugt wird.

Rezension