Information icon.svg Am 28. Dezember 2022 ist Tag der unschuldigen Kinder.

WikiMANNias Geschenk zum Heiligen Abend an alle Feministinnen: Abtreibungseuthanasie.

Die Redaktion wünscht allen Müttern und Vätern ein besinnliches Weihnachtsfest mit ihren Kindern!

20170527 20170509 Abtreibung Sklaverei Menschenrechte Engel.jpg
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2023 !!! Donate Button.gif
0 % Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 4. Dezember 2022) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Nazim

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Gesellschaft » Kunst » Film » Nazim

"Nazim" ist eine deutsch-türkische Komödie.

Die RTL-Moderatorin Nazan Üngör[wp] (46) geht neue Wege.[1] Wie die Film­produktions­firma Südfilm mitteilte, wird Eckes in der deutsch-türkischen Komödie "Nazim" mitspielen. Die gebürtige Kölnerin in Köln geborene Türkin[2] teilte via Instagram entsprechende Medien­berichte und schrieb dazu: "Nun ist es offiziell!" Die Dreharbeiten werden im kommenden Jahr in Deutschland und der Türkei starten, heißt es in dem Statement. Eckes habe eine tragende Rolle und sei zusätzlich als Co-Produzentin verantwortlich.

"Als ich das Drehbuch gelesen habe, war ich sofort von der Story begeistert", wird Eckes zitiert. Nach den ersten Gesprächen mit Regisseur Bülent Gençdemir[imdb] und den Verantwortlichen sei ihr schnell klar gewesen, dass sie den Film gemeinsam umsetzen müssten. "Die Energie zwischen uns hat vom ersten Moment gepasst - das war die Initial­zündung", erklärt die Moderatorin.

In "Nazim" geht es um die Geschichte eines deutschen Neonazis, der nach einem Überfall auf ein türkisches Restaurant dazu verurteilt wird, als gelernter Elektro­ingenieur ein anatolisches Hirtendorf ans Stromnetz anzuschließen. Das Thema Toleranz sei ihr dabei sehr wichtig, betont Eckes. Die Story werde aber nicht mit dem erhobenen Zeigefinger erzählt, sondern mit "Augenzwinkern und intelligentem Humor"[3][4], so die TV-Moderatorin.

– Brigitte[5]

In der deutsch-türkischen Komödie "Nazim" werde die gebürtige Kölnerin Türkin eine tragende Rolle übernehmen und zudem erstmals als Co-Produzentin verantwortlich sein. Die Energie zwischen den Verantwortlichen um Regisseur Bülent Gençdemir und ihr habe vom ersten Moment an gepasst. "Das war die Initial­zündung."

Der Film handelt den Angaben zufolge von einem deutschen Neonazi und Elektro­installateur, den eine Richterin nach einem Überfall auf ein türkisches Restaurant dazu verurteilt, das anatolische Hirtendorf Sirmali an das Stromnetz anzuschließen.

Weigert er sich, kommt er ins Gefängnis. Weiter deuteten die Macher an: "Dann nimmt das Schicksal seinen Lauf und alles kommt völlig anders als erwartet...". Gedreht werden soll im kommenden Jahr in Deutschland sowie in der Türkei.

– Kölnische Rundschau[6]

Einzelnachweise

  1. "Nazan Eckes ist die Tochter türkischer Einwanderer aus Eskişehir. Sie hat einen Bruder und eine Schwester. Mit 18 Jahren erhielt sie die deutsche Staatsangehörigkeit." - Nazan Eckes - Abschnitt "Leben"[wp] - So viel also zur Etikettierung "deutsch-türkisch". Eigentlich heißt sie Nazan Üngör, sie hat aber den Namen ihres ersten Ehemannes behalten, von dem sie sich 2007 scheiden ließ, um "deutscher" zu wirken.
  2. Wenn ein Türke sich als Deutscher ausgibt, dann ist das "kulturelle Aneignung"!
  3. Klar, wenn die Rollen­verteilung so ist, dass der (autochthone) Deutsche die Rolle des "Nazi" übernimmt und die gute "Deutsche" ist eine Türkin mit deutscher Staatsangehörigkeit, dann stimmt der "Humor"-Faktor. Voll krass korrekt!
  4. "Hast Du einen Film gesehen, hast Du sie alle gesehen, immer die gleiche Keule und es wird den Hetzern nie Langweilig." - WGvdL-Forum: "Augenzwinkern und intelligenter Humor", Pack am 28. Oktober 2022 - 08:23 Uhr
  5. Nazan Eckes Moderatorin übernimmt Rolle in deutsch-türkischer Komödie, Brigitte am 27. Oktober 2022
  6. RTL-Star geht neue Wege: Diesen Job übernimmt Nazan Eckes, Kölnische Rundschau am 27. Oktober 2022