Die Weiberministerin hat gekündigt. :-) Jetzt das feministische Weiberministerium ganz schließen!
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht aber alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 20. Mai 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Das liegt weit außerhalb rechts­staatlichen Handelns und deutet auf einen (femi)-faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
14,5 %
1.446,74 € für 60 neue Artikel (24,11 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Personen

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Personen

Zitate von den hier nicht aufgelisteten Personen

Männerrechtler

Dr. Warren Farrell

(* 1943) ist ein US-amerikanischer Autor und politischer Aktivist.

Arne Hoffmann

(* 1969 in Wiesbaden) ist ein deutscher Medienwissenschaftler, Journalist und Buchautor.

Esther Vilar

(* 16. September 1935 in Buenos Aires als Tochter deutsch-jüdischer Emigranten) ist eine argentinisch-deutsche Schriftstellerin.

Martin van Creveld

(* 5. März 1946 in Rotterdam) ist ein israelischer Militärhistoriker und –theoretiker.

Dr. Gerhard Amendt

(* 8. Juni 1939 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Soziologe. Er ist Professor am Institut für Geschlechter- und Generationenforschung der Universität Bremen.

Walter Hollstein

(* 1939) ist Professor für Soziologie am Institut für Geschlechter- und Generationenforschung der Universität Bremen.

Astrid von Friesen

(* 1953) ist eine deutsche Buchautorin

Dr. Karin Jäckel

(* 1948) ist eine deutsche Buchautorin

Bettina Peters

Buchautorin

Matthias Matussek

(* 1954) ist ein deutscher Journalist und Buchautor.

Bettina Röhl

(* 21. September 1962) ist eine deutsche Journalistin und Publizistin.

Wolfgang A. Gogolin

(* 1957) ist ein deutscher Publizist und Buchautor

Eva Herman

(* 9. November 1958 in Emden als Eva Feldker) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin und Autorin.

Nico Schiefer

(* 11. April 1981 in Österreich) ist Kolumnist des österreichischen momag/horizonte Magazins [1], Autor und Betreiber des Blogs The PRO Anti [2]. Nico Schiefer war Korrespondent der beiden deutschen Print-Magazine "grow!" und "HanfBlatt" und ist Mitglied der United Nations Correspondents Association Vienna (UNCAV) [3]. Heute lebt er als freier Autor in Manila.[1]

Feministinnen und Feministen

Alice Schwarzer

(* 3. Dezember 1942 in Wuppertal) ist eine der bekanntesten Vertreterinnen der neuen deutschen Frauenbewegung. Sie ist Begründerin und Herausgeberin der Frauenzeitschrift EMMA.

Simone de Beauvoir

(* 9. Januar 1908 in Paris; † 14. April 1986 in Paris) war eine pädophile französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin.

"Biting Beaver"

ist der Online-Name einer amerikanischen Mutter, die ihre Söhne mit radikalfeministischen Thesen indoktrinierte.

Thea Dorn

(*23. Juli 1970 in Offenbach am Main; eigentlich Christiane Scherer) ist eine feministische deutsche Schriftstellerin.

Lisa Ortgies

(*1966) Moderatorin von frauTV und Kolumnistin der EMMA.

Bei Harald Schmidt am 9.11.2005: Frauen sollen doch einfach mal die Pille absetzen und die Männer "zu ihrem Glück zwingen". =>Passive Vergewaltigung [2]

Raewyn Connell

(* 3. Januar 1944) ist eine transsexuelle australische Soziologin und Begründerin der "kritischen (um nicht zu sagen: männerfeindlichen) Männerforschung".

Andrea Dworkin

(* 26. September 1946; † 9. April 2005) war eine radikale Feministin aus den USA.

Eve Ensler

(* 25.5.1953) ist eine amerikanische Feministin, Autorin (bekannt für die "Vagina-Monologe") und Aktivistin.

Steve Jones

(* 24. März 1944) ist ein feministischer britischer Biologe.

Stieg Larsson

(* 15. August 1954 in Umeå; † 9. November 2004 in Stockholm) war ein feministischer Journalist und Schriftsteller aus Schweden.

Michael Moorcock

(* 18. Dezember 1939) ist ein britischer Science-Fiction- und Fantasy-Schriftsteller mit starken Sympathien für den Feminismus und Anarchismus.

Charlotte Roche

(* 18. 3. 1978) ist die umstrittene feministische Autorin von "Feuchtgebiete".

Gudrun Schyman

(* 9. Juni 1948) ist eine feministische schwedische Politikerin.

Valerie Solanas

(* 9. April 1936; † 26. April 1988) war eine amerikanische Schriftstellerin und radikale Feministin, die durch ihren Mordversuch an Andy Warhol bekannt wurde.

John Stoltenberg

(* 1945) ist ein radikaler schwuler Feminist aus den USA und war einige Jahrzehnte lang Lebenspartner von Andrea Dworkin.

Christina Stürmer

(* 9. Juni 1982) ist eine österreichische Sängerin mit feministischen Tendenzen.

Joss Whedon

(* 23. Juni 1964 in New York) ist ein feministischer Drehbuchautor, Produzent, Regisseur und Comic-Autor aus den USA.

Politiker

Markus Grübel

(* 15. Oktober 1959 in Esslingen am Neckar) ist ein deutscher Politiker (CDU). TAZ:"Die erste Männerrechtsrede im Deutschen Bundestag."

Ursula von der Leyen

geb. Albrecht (* 8. Oktober 1958 in Brüssel) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie ist seit 2005 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und war von 2003 bis 2005 Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit des Landes Niedersachsen.

Brigitte Zypries

(* 16. November 1953 in Kassel) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Sie ist seit 2002 Bundesministerin der Justiz.

Ute Erdsiek-Rave

(* 2. Januar 1947 in Heide/Holstein) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Schleswig-Holsteins Bildungsministerin, Präsidentin der Kultusministerkonferenz

Sonstige

Hans-Joachim Lenz

(* 1947) ist Sozialwissenschaftler und ein bekannter deutscher Männerforscher.

Einzelnachweise

Siehe auch