Die Weiberministerin hat gekündigt. :-) Jetzt das feministische Weiberministerium ganz schließen!
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht aber alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 20. Mai 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Das liegt weit außerhalb rechts­staatlichen Handelns und deutet auf einen (femi)-faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
14,5 %
1.446,74 € für 60 neue Artikel (24,11 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Peter Koenig

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Peter Koenig

Peter Koenig
Peter Koenig.jpg
Beruf Ökonom, Berater

Peter Koenig ist Schweizer Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analytiker. Er ist auch ein ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank[wp] und arbeitete umfangreich um die Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser­ressourcen. Er schreibt regelmäßig für Global Research, ICH, RT, Sputnik News, die Stimme Russlands / Ria Novosti, TeleSur, The Vineyard of The Saker Blog und andere Internet-Seiten.

Er ist der Autor von Implosion - An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed - Fiktion, die auf Tatsachen und auf 30 Jahren Weltbank­erfahrung um den Erdball basiert. Er ist auch Co-Autor von The World Order and Revolution - Essays from the Resistance.[1]

Zitat: «Der Schweizer Peter König hat über 20 Jahre als Ökonom für die Weltbank gearbeitet. Seit 2004 ist er pensioniert und arbeitet als freier Berater. Über seine Erlebnisse bei der Weltbank hat er Anfang 2008 den Wirtschafts-Thriller "Implosion" veröffentlicht. In diesem im Oktober 2008 geführten Interview spricht König sehr offen über Korruption und die Ausbeutung ganzer Länder durch von der Weltbank vergebene Kredite.» [2]

Reden

Artikel

Interview

Einzelnachweise

  1. Veterans News Now: Peter Koenig
  2. Peter König: Aus dem Inneren der Weltbank (deutsch) [10/2008], matrixwissen.de
  3. Aus dem Inneren der Weltbank:
    00:00 Aktuelle Situation der Finanzkrise (im Oktober 2008)
    05:00 Die Historie von Weltbank und Internationalem Währungsfond sowie deren Rolle
    07:45 Wieso hat Peter König seine Erlebnisse als Roman und nicht als Sachbuch veröffentlicht?
    09:15 Was läuft bei der Weltbank schief? (sehr interessante Antwort)
    14:50 Weltbank-Korruption am konkreten Beispiel Madagaskar
    18:20 In König's Roman implodiert das ganze System - Kann das wirklich passieren?
    23:00 Waren- und Leistungstauschhandel als Zukunft? Kein Handel mehr mit Geld?
    24:45 Die Rolle der Schweiz und die Rolle Europas in der Weltbank
    26:30 Die Bekämpfung von Armut ist ein verfehltes Ziel der Weltbank
    27:55 Ende des Interviews

Netzverweise