Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 76 Tagen.

Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.

Information icon.png 9. Internationaler Vatertag am 21. Juni 2020 - InternationalerVatertag.de[ext]
Internationaler Vatertag 2020
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 432,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

RechtSStaat

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Staat » Recht » RechtSStaat

Der RechtSStaat unterscheidet sich von einem Rechtsstaat dadurch, dass JugendamtSSchergen frühmorgens überfall­artig auftauchen, vor Angst panisch schreiende Kinder aus ihren Betten zerren und sie zu einem Zwangs­aufenthalt in ein Kinderheim verschleppen (Beispiel Die Akte Nina), oder sie entführen Neu­geborene gleich von der Geburts­station (Beispiel Fall Haase). So wurden schon zu Gründungs­zeiten des Jugendamtes von der SS die Kinder jüdischer Mitbürger von ihren Eltern verschleppt.

Wer Hundewelpen gleich nach dem Wurf vom Muttertier trennt, kann nach dem Tierschutz­gesetz verklagt werden. Das Jugendamt kann aber nicht verklagt werden, wenn es Neu­geborene aus der Geburts­station verschleppt. Ein Welpe darf erst im Alter von über acht Wochen vom Muttertier getrennt werden.[1] Also haben Kinder in Deutschland weniger Rechte als Tiere.

Einzelnachweise

  1. Tierschutzverordnung § 2, Abs. 4; WGvdL-Forum (Archiv 2): Tierschutz und "Kinderschutz", Rainer am 18. Februar 2011 - 14:21 Uhr

Querverweise

Netzverweise