Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung.
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 7. Dezember 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Am 28. Dezember 2021 ist Tag der unschuldigen Kinder.

WikiMANNias Geschenk zum Heiligen Abend an alle Feministinnen: Abtreibungseuthanasie.

Die Redaktion wünscht allen Müttern und Vätern ein besinnliches Weihnachtsfest mit ihren Kindern!

20170527 20170509 Abtreibung Sklaverei Menschenrechte Engel.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Spenden Sie für das Hosting im Jahr 2022 !!! Donate Button.gif
1,3 % 15,00 € Spendenziel: 1.200 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Romy Monteiro

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Romy Monteiro

Romy Monteiro
Romy Monteiro.jpg
Geboren 13. November 1992
Beruf Sängerin, Moderator
Twitter @RomyMonteiro
A Tribute To Whitney (2017)

Romy Monteiro, Künstlername von Romy Truggelaar[1] (* 1992), ist eine niederländische Sängerin, Musikschau­spielerin und Moderatorin. Nachdem sie 2014 an der Talentshow The Voice of Holland[wp] teilgenommen hatte, erreichte sie 2015 ihren künstlerischen Durchbruch mit der Hauptrolle im nieder­ländischen Musical The Bodyguard[wp].[2][3]

Privates

Monteiro ist die Tochter der Musik­schau­spielerin Antje Monteiro[wp]. Sie wurde nur von ihrer Mutter aufgezogen, weil ihr portugiesisch-angolanischer Vater die Familie in jungen Jahren verließ. Monteiro studierte Marketing-Kommunikation in Amsterdam.

Karriere

Im Jahr 2014 nahm Monteiro an der Talentshow The Voice of Holland teil. Mit Trijntje Oosterhuis[wp] als Trainerin erreichte sie das Viertelfinale. Im September 2015 gab Monteiro ihr musikalisches Debüt in The Bodyguard, in dem sie die Hauptrolle von Rachel Marron erhielt.

Am 6. Januar 2016 gewann Monteiro den Musical Award für auf­strebende Talente[4] für ihre Rolle in dem Musical The Bodyguard.

Im Jahr 2016 nahm sie mit ihrer Mutter am Dance Dance Dance[wp] Programm teil. Sie kamen zu Folge 4. Am 10. Februar 2017 veröffentlichte Romy Monteiro ihre eigene CD mit dem Titel A Tribute To Whitney mit mehreren Hits von Whitney Houston[wp]. Dieses Album landete auf Platz 1 der Album Top 100.

Ab Januar 2017 präsentiert Monteiro für AVROTROS das Fernseh­programm "My Father is the Best".[5]

Monteiro präsentierte im Herbst 2017 das Junior Song Festival[wp].

Discographie

Albums

  • Tribute to Whitney (2017)

Galerie

Einzelnachweise

Netzverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Romy Monteiro (27. August 2017) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipedia-Artikel steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.