Abortion - Who asked my opinion in all this abortion debate.jpg
Aborto - Si a la vida.jpg
Toxische Weiblichkeit: Alle 5,2 Minuten tötet eine deutsche Frau ihr ungeborenes Kind.
Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 857,20 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Antifeminismus ist wie eine Schmerztablette und wirkt gegen feministischen Männerhass und Ressentiments gegen alles Männliche. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.
Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Der institutionalisierte Feminismus stellt sich keiner Debatte auf Augenhöhe. Er nutzt den staatlichen Machtapparat, um jedwede Kritik wegzubügeln.
Zum zweiten Mal innerhalb von 100 Jahren lässt sich Deutschland gleichschalten und wieder gibt es eine Verschwörungs­ideologie, wonach eine Gruppe "an allem schuld" ist.

Steuergeldsäufer

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Mensch » Steuergeldsäufer
Hauptseite » Wörterbuch » Steuergeldsäufer

Das Dasein eines Steuergeldsäufers besteht darin, Steuergelder[ext] zu verprassen.

Verwendungsbeispiel

Zitat: «Das Mannsein, das Frausein und das inzwischen völlig derangierte Verhältnis der beiden Geschlechter zueinander im grün-rot versifften Deutschland von heute besitzt derartig gewichtige Auswirkungen auf unser Leben, dass wir sozusagen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen und wohlstands­besoffen die Axt an jeden Baum legen, um besser sehen zu können. Am Ende der Zerstörung aber wird sich uns nur eine Wüste auftun, sie ist schon partiell ersichtlich.

Perverse, Deformierte, Freaks, sexuell Behinderte, Duckmäuser, Defizitäre, Kriegs­gewinnler in Gestalt von Politikern und Schmarotzern der Sozial-, Asyl- und Migranten­industrie, studierte Schwachsinnige und art­verwandte Steuer­geld­säufer frohlocken ob solcher Aussichten. Ich übertreibe, sagen Sie? Im Jahre 2013 lag das Gesamt­volumen von Sozial­leistungen eines mit zwei Billionen (in Wahrheit viel mehr) überschuldeten Staates namens Deutschland bei 812,2 Milliarden Euro, also 22 Prozent mehr als im Jahre 2005, wogegen die Pro-Kopf-Löhne laut der volks­wirt­schaft­lichen Gesamt­rechnung der Länder im gleichen Zeitraum nur um 15,5 Prozent stiegen. Tendenz steigend.

Und das alles hat etwas mit der offiziell und von unserer edathysken, westerwelle­artigen, claudia-roth-verunstalteten, volker-beck-kinderkranken, merkel-breit­arschigen und aus einem Rollstuhl aus der vaterlands­verratenden Regierung bewusst herbei­geführten Verwirrung zwischen Männern und Frauen zu tun.» ­- Akif Pirinçci[1]

Einzelnachweise

  1. Akif Pirinçci: Der Anfang meines nächsten Buches, das im nächsten Frühling erscheinen wird. Titel steht noch nicht fest, Facebook am 14. August 2014