Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
10,5 %
1.051,74 € für 48 neue Artikel (21,91 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Thomas Klebe

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Thomas Klebe

Thomas Klebe
Geboren 1948
Beruf Jurist
Ehegatte Christiane Benner[wp]

Dr. Thomas Klebe (* 1948) ist ein deutscher Rechtsanwalt und Arbeitsrecht-Experte.


Thomas Klebe arbeitete viele Jahre im Arbeitsrecht für Arbeit­nehmerinnen und Arbeit­nehmer, Betriebsräte[wp], Aufsichtsräte und Gewerkschaften[wp], dabei viele Jahre in leitender Funktion für die IG Metall[wp], bis 2013 als Justiziar des Vorstands. Seine Schwerpunkte lagen in Fragen der betrieblichen und der Unternehmens­mitbestimmung, auch auf europäischer Ebene, bei der Beratung und Vertretung von Betriebsräten und Euro-Betriebsräten, Betriebsrats- und Aufsichtsrats­mitgliedern der Arbeitnehmer­seite, wie beispielsweise bei Daimler, Opel/General Motors, VW, Porsche, Siemens, Bosch, Ford, Hewlett-Packard sowie vielen mittel­ständischen Unternehmen. Viele Jahre war er Mitglied in Aufsichtsräten, wie beispielsweise bei der Daimler AG (Präsidiums­mitglied), der Opel AG (stv. Vorsitzender), der Daimler Luft- und Raumfahrt­technik AG (DLRH), der ThyssenKrupp Materials International GmbH, der Compaq und der Digital Equipment GmbH, bei den drei letzteren als stell­vertretender Aufsichts­rats­vorsitzender.[1]

Thomas Klebe engagiert sich in der FairTube-Kampagne für die Rechte von Youtubern[wp].[2]

Einzelnachweise

  1. Kanzlei Apitzsch/Schmidt/Klebe: RA Thomas Klebe
  2. Youtube-link-icon.svg Achtung YouTube: Die Frist läuft - JoergSprave (26. Juli 2019) (Länge: 13:35 Min.) (siehe Youtubers Union)