Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung.
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 7. Dezember 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Am 28. Dezember 2021 ist Tag der unschuldigen Kinder.

WikiMANNias Geschenk zum Heiligen Abend an alle Feministinnen: Abtreibungseuthanasie.

Die Redaktion wünscht allen Müttern und Vätern ein besinnliches Weihnachtsfest mit ihren Kindern!

20170527 20170509 Abtreibung Sklaverei Menschenrechte Engel.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Spenden Sie für das Hosting im Jahr 2022 !!! Donate Button.gif
1,3 % 15,00 € Spendenziel: 1.200 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Tino Sanandaji

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Tino Sanandaji

Tino Sanandaji
Tino Sanandaji.png
Geboren 17. Mai 1980
Beruf Ökonom
URL tino.us

Tino Sanandaji (* 1980) ist ein kurdischer Ökonom und Autor in Schweden. Er kam im Jahr 1989 mit seiner Familie aus dem Iran nach Schweden. Er hat auf einer höheren Ebene in Stockholm und Chicago studiert. Heute lebt und arbeitet er in Stockholm.

Er ist bekannt geworden als Blogger und durch seine Kritik der Einwanderungs- und Integrations­politik in Schweden. Sanandaji begann eine Schwarmfinanzierung mit Kickstarter, um ein Buch über die schwedische Einwanderungs­politik zu schreiben - Moral Supermacht. Ein Buch über die Einwanderung zu schreiben.[1] Die ganze Summe von 400.000 SEK wurde in nur drei Tagen gesammelt. Fünf Tage später, übertraf die Geldsammlung den schwedischen Rekord für Schwarm­finanzierung.[2]

Tino Sanandaji wurde als einer von Schwedens 100 einfluss­reichsten Meinungs­führern im Jahr 2014 geführt.[3]

Veröffentlichungen (Auswahl)

Werke

  • Moral Superpower. A book on immigration.[1]

Artikel

Interview

Vorträge

  • Youtube-link-icon.svg Facts on Immigration (7. Oktober 2015) (Länge: 109:44 Min.) (Schwedisch mit englischen Untertiteln)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Klickstarter: Moral Superpower: A book on immigration by Tino Sanandaji (I want to write a book on immigration to Sweden in both an English and a Swedish edition.)
  2. Johan Åhlén: Tino Sanandaji slår nytt svenskt rekord i crowdfunding: Tino Sanandaji slår nytt svenskt rekord i crowdfunding, Johan Åhlén am 18. Dezember 2014
  3. Pdf-icon-extern.svg Jimmie Åkesson - 2014 års Opinionsbildare Nr 1[ext] - DSM - Debatt Sanningssökande Mediakritik
  4. Dr. Tino Sanandaji is an economics researcher at the Stockholm School of Economics, Sweden. He holds a PhD from the University of Chicago. A Kurd from Iran who moved to Sweden at the age of 9, he has written extensively about immigration policy as a researcher and contributor to prominent Swedish journals such as the National Review and Real tid.

Netzverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tino Sanandaji (12. Dezember 2015) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipedia-Artikel steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.