Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin, Termin: 18. September 2022, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Unterstützen Sie neue redaktionelle Inhalte im Jahr 2022 !!! Donate Button.gif
1,3 % 125,00 € Spendenziel: 10.000 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 13. August 2022) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Väterwiderstand

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Internet » Weblinks » Väterwiderstand
Hauptseite » Mann » Männerbewegung » Väterrechtsbewegung » Väterwiderstand
Väterwiderstand
Beschreibung Webseite
Sprachen deutsch
Status Aktiv
Weitere Infos
Betreiber Gerald Emmermann[1]
URL väterwiderstand.de

Väterwiderstand - Verein gegen familienfeindliche Väterbenachteiligung e.V.i.G. organisiert Widerstand gegen Jugendämter und kämpft gegen Väter-Diskriminierung im Sorgerecht.

Dokumente

  • Pdf-icon-extern.svg OLG Bremen zu Umgangsfahrtkosten[ext] - Urteil vom 23.10.2007, Az. 4 WF 155/07 (Zur Berücksichtigung der Umgangsfahrtkosten bei der Feststellung der Leistungsfähigkeit)

Rezeption

  • "Bei der Vereinigung Väterwiderstand ist stets das leidige Problem, dass es die Einteilung in richtig gute Väter gibt. Die anderen Männer, die den Kindesverlust akzeptiert haben und es sich nicht zur Lebensaufgabe gemacht haben, ständig den Klageweg zu beschreiten, sind out und verachtenswert. Die Lebensweise, dass man die "Bande" abhakt und nur noch für sich da ist, wird verurteilt. Jeder soll seine Meinung haben dürfen, aber die moralische Wahrheit für sich zu pachten, hat etwas mit grenzenloser Überheblichkeit zu tun. Echte Siege gegen das herrschende System konnten diese Superdaddys bis jetzt nicht erzielen." - Leutnant Dino[2]
  • "Wir - jedenfalls soweit ich die Meinungen meiner Mitstreiter richtig verstehe - haben nie Väter (oder Männer) deswegen verurteilt oder kritisiert, weil sie einen anderen, eigenen Weg suchen oder verfolgen. Wir haben vollstes Verständnis auch für jene, die sich diese unendlichen Strapazen des 'Sich-dem-Unrecht-Widersetzens' entziehen. Allerdings weisen wir unermüdlich darauf hin, dass um seine Kinder zu kämpfen sich lohnt." - Gerald Emmermann[3]

Kritik

Warum Agens, MANNdat, VAfK und Co. nichts bewirken:

Einzelnachweise

  1. Impressum, abgelesen am 20. Juli 2013
  2. TrennungsFAQ-ForumLeutnant Dino am 12. Juli 2013 - 11:57 Uhr
  3. TrennungsFAQ-Forum: Ibykus am 12. Juli 2013 - 14:59 Uhr

Netzverweise