Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 33 Tagen.

Google musste auf Druck des deutschen Staates WikiMANNia aus ihrem Index werfen. "Jugendschutz" dient als Vorwand für die Zensur.

Information icon.png Zum Weltfrauentag am 8. März 2020 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 406,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Ware Kind

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Bücher (Liste) » Ware Kind
Ware Kind (2008)
Titel
Ware Kind
Wie man in Deutschland Kinder enteignet und die Scheidungsmafia Milliardengewinne abzockt
Autor
Peter Strawanza - 1963/1964 (Jahre 55–56)
Verlag
Selbstverlag, 2008, ISBN 3-00-024255-4

Inhaltsverzeichnis

Prolog
Die Ohnmacht der Väter
Das dreckigste Geschäft Deutschlands
Geschlechterkampf
Der Kinderkommerz
Die Scheidungsindustrie
Kostenfalle
Teure Gutachten
Vaterschaftstest
Legalisierter Kinderhandel
Kreisjugendämter
Pflegeheime
Adoption
Unterhalt-Lebensversicherung
Unterhaltsreformgesetz
Einkommensänderung
Ab nach Griechenland
Bereinigtes Nettoeinkommen
Streitwerthöhe nach RVO
Der Fall Georg M.
Unterhaltspflicht
Die Gier nach Geld
Gerichte und Richter ohne Kreuz
Justizwillkür
Tagessätze und Vorstrafe
Unterlassenserklärung
Verleumdungsklage
Befangenheitsantrag
Clevere Anwälte
1000 Seiten Gerichtsakten
Gegen einen Anwalt vorgehen
Kostenaufstellung
Kindesentzug
Geschenke
Symbiose Mutter und Kind
Nebenkriegsschauplätze
Zitat vom OLG
Kinderhandel unter Gottes Namen
Vermögensrechtliche Auseinandersetzung
Zugewinn
Mietspiegel
Gutachten und Verkehrswert
Verfahrenspfleger
Perfider Samenraub
Ejakulat
Männlicher Kinderwunsch
Blowjob
Lawa's Gag
Kritik amJugendamt
Gesamtsituation
Beschwerden
Passivität der Behörde
Umgangsverfahren
Borderliner und Co.
Merkmale von Borderline
Mein Tipp dazu
Die liebe Polizei als Freund und Helfer
Ohmacht im System
Der blinde Oliver
Näherungsverbot
Der gläserne Mensch
Frauen leben länger, aber wovon?
Zeitliche Reihenfolge der Ehe
Das Ehe-Grundgesetz
Rente wofür?
Schreiben an die Politik
Männerbewegung
Die Macht der Frauen
Fathers-4-Justice
Sozialkämpfer Ulli G.
Aktionen von Vätervereinen
Gute Webadressen
Geschlechterkampf
Suff als Rettung
Die Feuerwehrfälle
Der Fall Gerhard B.
Der Fall Sepp K.
Der Fall Claus S.
Der Fall Bernhard S.
Der Fall Gerhard Ba.
Der Fall Sepp D.
Vaterschaftsanerkennung
Kuckuckskinder
Der Ehrenmord
Beschneidung
Zwangsheirat
Der Vaterkiller
Das können Sie im Rosenkrieg alles machen
Anträge und Beschwerden
Wie ein Blinder in Deutschland behandelt wird
Der Fall Oliver K.
Der Fall Peter C.
Fazit

Inhaltsangabe

Peter Strawanza deckt das deutsche Familienrecht als ein System auf, das Kinder als Ware betrachtet und als Verdienstquelle für Helferindustrie und Juristen missbraucht wird. Um den Schutz der Familie oder das Wohl des Kindes geht es deutschen Jugendämtern und Familienrichtern überhaupt nicht.

Rezension