Der feministische Hass gegen Männer nähert sich stetig dem nationalsozialistischen Hass gegen Juden. Heute wie damals sind staatliche Strukturen die Treibriemen der Hetze.
WikiMANNia fordert Ausssteigerprogramme[ext] für männerhassende Feministen!
Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 652,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Antifeminismus ist wie eine Schmerztablette und wirkt gegen feministischen Männerhass und Ressentiments gegen alles Männliche. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.
Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Der institutionalisierte Feminismus stellt sich keiner Debatte auf Augenhöhe. Er nutzt den staatlichen Machtapparat, um jedwede Kritik wegzubügeln.
Männerrechtler und Feminismuskritiker werden vom öffentlichen Diskurs abgeschnitten, zum Schweigen gebracht, als Frauen­hasser und Nazis in die Ecke der Meinungs­irrelevanz gestellt.

YAVG

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Akronym[wp] YAVG steht für englisch Yet Another Victim Group (deutsch: Wieder eine neue Opfergruppe) und beschreibt das Bestreben der Opfer- und Helferindustrie, immer neue Zielgrupen für ihre Geschäftsgebiet zu finden. Dazu müssen neue Opfergruppen definiert und ihre "Leiden" beschrieben werden, um so in der Politik das Gefühl für Handlungsbedarf zu wecken.[1][2][3][4][5][6]

Einzelnachweise

  1. "AIDS is our holocaust and Reagan is our Hitler. New York is our Auschwitz ..." [Kramer 1989:178, 173, 263] Thus was the holocaust once again used to authenticate the sufferings of yet another victim group. "Anti-Americanism: Irrational & Rational" von Paul Hollander, S. 65
  2. "Men's rights groups phone me a lot, and I tell them my general position on these matters: The last thing we need in America is yet another victim group ...", Anti-Male Bias Increasingly: Pervades US Culture by John Leo on MensNewsDaily; "Incorrect thoughts: notes on our wayward culture" von John Leo, S. 102
  3. Thus Muslims easily fit into the liberal categorization of yet another victim group. "Onward Muslim soldiers: how jihad still threatens America and the West" von Robert Spencer, S. 267
  4. We have made them yet another victim group in our pantheon. Replies
  5. The physically handicapped (yet another victim group) thus became, in the PC lexicon, the "differently abled." 'Political Correctness' Still Constricts American Debate, David R. Boldt am 16. Februar 1992
  6. Now, the Democrat Party is trying to turn immigrants into yet another victim group The Value of American Citizenship, Kyle Becker am 30. Juni 2012

Querverweise