Die Weiberministerin hat gekündigt. :-) Jetzt das feministische Weiberministerium ganz schließen!
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht aber alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 20. Mai 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Das liegt weit außerhalb rechts­staatlichen Handelns und deutet auf einen (femi)-faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
14,5 %
1.446,74 € für 60 neue Artikel (24,11 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Sicherheitsbewusst, bei klarem Verstand und einvernehmlich

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
BDSM
BDSM Collar and Chain.jpg
Frau trägt ein Halsband mit angebrachter Kette
Aspekte
B&D, B/D oder BD Fesselung und Disziplinierung
D&s, D/s oder Ds Dominanz und Unterwerfung
S&M, S/M oder SM Sadismus und Masochismus
Rollen
Top/​Dominant Partner, der die Aktivität durchführt oder steuert
Bottom/​Sub­missive Partner, der empfängt oder kontrolliert wird
Switcher wechselt zwischen den Rollen
Hauptseite » Sexualität » BDSM » Sicherheitsbewusst, bei klarem Verstand und einvernehmlich

Sicherheitsbewusst, bei klarem Verstand und einvernehmlich ist eine Übersetzung des englischen Begriffs Safe, Sane, Consensual (SSC). Es ist neben RACK eine wichtige ethische Richtlinie im BDSM-Bereich.

Herkunft

Der Begriff SSC wurde von David Stein, einem homosexuellen Leder­aktivisten, geprägt und steht für Safe, Sane, Consensual. Später erklärte er, dass er den Begriff entwickelt hat, um:

"... die Art und Weise, wie ich SM praktizieren wollte, von der kriminell miss­brauchenden oder neurotisch selbst­zerstörerischen Art, die nur allzu oft mit dem Begriff 'Sadomasochismus' in Verbindung gebracht wird, abzugrenzen."

Kommentierung

Im Deutschen gibt es zwei übliche Übersetzungen, von denen ich die erste etwas unglücklich finde. "Sicher, vernünftig, ein­ver­nehmlich" oder "sicherheits­bewusst, bei klarem Verstand und ein­ver­nehmlich".

Sane steht in diesem Zusammenhang meiner Meinung nach für "zurechnungs­fähig" weswegen ich die zweite Übersetzung "bei klarem Verstand" vorziehe und dies auch meine innere Haltung besser zum Ausdruck bringt.

In betrunkenem Zustand fände ich womöglich Dinge lustig und "vernünftig", die ich wieder nüchtern im besten Fall peinlich, im schlimmsten Fall fürchterlich, aber sicher nicht mehr vernünftig finden würde (denke man nur an betrunkene Autofahrer - von Drogen ganz zu schweigen). Aus diesem Grund steht "sane" für mich für "bei klarem Verstand".

Die Beachtung von SSC setzt intensive Gespräche über die eigenen Wünsche, Neigungen und natürlich Abneigungen und die des Partners voraus und wird selbst unter eher flüchtigen Bekannt­schaften praktiziert.

Daneben gibt es noch RACK als konkurrierendes, ebenfalls weitest­gehend anerkanntes Modell. RACK setzt den Schwerpunkt ganz klar auf die Einvernehmlichkeit der Handlungen und weniger darauf, ob diese auch als vernünftig anzusehen sind und kann unter Umständen den straffreien Rahmen (in Deutschland) des SSC verlassen. RACK ist wesentlich weniger verbreitet.

Einvernehmlichkeit, sowie seelische und körperliche Unversehrtheit steht im BDSM über der Befriedigung der Lust. Personen, die gegen diese Grundlage verstoßen, werden allgemein nicht mehr als Teil der Gemeinschaft des BDSM angesehen, sondern als das, was sie sind: gefährlich.

Netzverweise

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel SSC - Die Grundlage des BDSM von BDSM-Blog am 19. November 2012.