Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 68 Tagen.

Google musste auf Druck des deutschen Staates WikiMANNia aus ihrem Index werfen. "Jugendschutz" dient als Vorwand für die Zensur.

Die Indizierung WikiMANNias vom 9. Januar 2020 als "jugendgefährdend" war illegal und ist damit ungültig.   –   Weitere Informationen dazu

Information icon.png 9. Internationaler Vatertag am 21. Juni 2020 - InternationalerVatertag.de[ext]
Internationaler Vatertag 2020
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 432,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

maennerscheidung.info

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hauptseite » Mann » Männerbewegung » Maennerscheidung.info
maennerscheidung.info
Logo - MSI.png
Beschreibung Webseite
Slogan DIE Hilfe für Männer im Partnerschaftskonflikt
Sprachen deutsch
Online seit 2014
Status Aktiv
Weitere Infos
Betreiber Georg Steiner
URL maennerscheidung.info
Twitter @GeorgSteinerMSI

maennerscheidung.info (MSI) ist ein professionelles Beratungsangebot. Das Unternehmen ist seit 2014 auch über das Internet aktiv und bietet umfangreiche individuelle Hilfe für Männer bei Scheidung, Trennung und sonstigen partner­schaftlichen Problemen, die Männer im Umgang mit Frauen erfahren. Geschäftsführer ist Georg Steiner.

Motivation

Gründungsanstoß war die Erkenntnis, dass Männern durch das deutsch­sprachige Familienrecht eine tiefgreifende Ungleich­behandlung widerfährt. Daher spricht das Beratungsangebot ausschließlich Männer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. maennerscheidung.info versteht sich nicht als eine rein juristische Scheidungs­beratung, sondern geht in seinen Ansätzen deutlich über die üblichen rechts­anwalt­lichen Themen hinaus.

Zitat:

«Mit dem Anwalt bezahlst Du einen vom Staat erzwungenen Aufpasser, der überwacht, daß der Metzger Dich nach den Regeln des Handwerks erlegt und zerteilt. Mit MSI beauftragst Du freiwillig einen Pyrotechniker, der Dich so ausrüstet, daß Du die ganze Metzgerei in die Luft sprengst.»[1]

Da MSI damit zwar legal, aber durchaus in Grauzonen agiert und Anfeindungen aus feministischen Kreisen, der Scheidungsindustrie und unterlegenen (Ex-)Frauen ausgesetzt ist, liegt der formelle Unternehmenssitz in Moskau.

Beratungsumfang

maennerscheidung.info wendet sich ausschließlich an Männer und bietet Hilfe u. a. in folgenden Lebens­situationen und Themen­bereichen: Trennung, Scheidung, neue Freundin, Zusammen­ziehen in gemeinsame Wohnung, außer­eheliche/außer­partner­schaft­liche Affäre, wirkungsvolles Fremdgehen, Probleme beim Sex mit der Partnerin, Vorbeugung ehelicher/partner­schaft­licher Familienrechts-Fallen, Kindesumgang, Umgangs­verweigerung, Mediation, psychische Belastung durch eine Partnerschaft, Depression beim Mann, weibliche Borderline-Persönlichkeiten, Alkohol/Drogen/Sucht

Vorgehensweise

maennerscheidung.info ist ein Ratgeber für den Mann, der bewußt der heuchlerischen und ruinösen Scheidungs­industrie aus Rechts­anwälten, Familiengericht, Jugendamt sowie Internet­blogs und Männer­hilfe­vereinen ein ganzheitliches Hilfeangebot entgegensetzt. Männer, die die Gefahren eines Partner­schafts­konflikts erkannt haben oder sich bereits mitten in einem solchen befinden, können über die MSI Webseite bzw. per e-mail mit einer kurzen Beschreibung ihrer Lage direkten Kontakt aufnehmen. Dabei hilft die grobe Einteilung in die fünf Leistungs­pakete "Sicherung", "Diskretion", "Affäre", "Vorbeugen" und "Nachsorge", je nachdem, welche Handlungs­felder[2] durch das Problem des Interessenten angesprochen werden. Im direkten Kontakt mit einem persönlichen Berater kann sodann ein individuelles Lösungs­paket mit trans­parentem Termin- und Kosten­rahmen vereinbart werden. MSI betont ausdrücklich seine erfolgs­orientierte und sehr diskrete Arbeits­methodik.

Symbolik des Logos

Das Logo zeigt drei ineinander verschlungene goldene Ringe. Das erinnert an Eheringe, aber warum sind es drei? Weil Männer grundsätzlich vergessen, dass es bei der Eheschließung nicht um zwei Geschäfts­partner geht, sondern um drei: Mann, Frau und der Staat. Niemand sagt dem Mann, dass er auf auf dem Standesamt einen Vertrag mit dem Staat schließt. Eigentlich müsste dieser Vertrag für sittenwidrig[wp] - und damit für nichtig - erklärt werden, weil Rechte und Pflichten so unverschämt einseitig verteilt sind. Tatsächlich begibt sich ein Mann mit diesem weitreichenden Vertrag de facto in die Knechtschaft. Während Männer selbst den Kauf eines schrottreifen Gebraucht­wagens genau planen, sich fachkundigen Rat einholen und Alternativen überlegen, so lassen sie dieses Sorgfalts­gebot bei einer Eheschließung oft genug vermissen.

Die Ringe sind derart verschlugen, dass die zwei unteren nicht mehr direkt zusammenhängen, sondern nur indirekt über den oberen: Mann und Frau haben sich getrennt (entweder schon im juristischen Sinne oder zunächst nur innerlich, weil sie sich nichts mehr zu sagen haben), kommen aber aufgrund ihres Vertrages mit dem Staat nicht wirklich voneinander los. Es dürfte klar sein, dass in den allermeisten Fällen der Mann der "angekettete Trottel" ist, während die Frau über den dritten Ring sich über üppige Transferleistungen freuen darf. Die Ringe sind nicht umsonst goldfarben, da es im Trennungs­konflikt Mann-Frau nur vordergründig um Kindeswohl, Liebe, Gefühle oder gar Gerechtigkeit geht. In Wirklichkeit geht es fast immer ums Geld, also das Geld des Mannes, das künftig reichlich (und am besten noch mehr als während der gemeinsamen Zeit) in Richtung der Frau fließen soll. "Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles." Hätte es maennerscheidung.info schon damals gegeben, hätte Goethe wegen seiner Weitsicht dort Berater sein können.

Das "M" steht im Zentrum und ganz oben. Es ist der Mann. Er wird von maennerscheidung.info als einziger Kunde akzeptiert. Das "M" symbolisiert selbstverständlich auch maennerscheidung.info. Zwischen den beiden getrennten Ringen stehend sorgt MSI dafür, dass die unheilvolle Verbindung der beiden über den Staat so gut als möglich aufgebrochen wird, um den Mann wieder frei zu machen.[3]

Veröffentlichungen

Stimmen

Zitat:

«Ich habe [das Angebot von maennerscheidung.info] ehrlich gesagt nur zögerlich angenommen, weil ich echt keinen Bock hatte noch weiteres Geld auszugeben, nachdem mich mein Anwalt schon regelmäßig abzockt. Nun bin ich aber doch heilfroh mich [darauf] eingelassen zu haben. Mit euch habe ich am Ende xxx.xxx Euro eingespart, während mein Anwalt mich nur Geld gekostet hat ohne Leistung zu bringen. Als ich ihm von Euren Lösungen erzählt habe, hat er nur die Hände überm Kopf zusammen­geschlagen und gemeint:

"So etwas dürfte ich Ihnen nicht raten, sonst würde ich meine anwaltliche Zulassung[ext] riskieren."» - Thorsten, 36 J. aus Balingen[4]

Einzelnachweise

Netzverweise