Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
10,5 %
1.051,74 € für 48 neue Artikel (21,91 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Welttag der genitalen Selbstbestimmung

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Mann » Männerbewegung » Männerrechtsbewegung » Welttag der genitalen Selbstbestimmung
Hauptseite » Gesundheit » Genitalverstümmelung » Welttag der genitalen Selbstbestimmung
Hauptseite » Kultur » Aktionstag » Welttag der genitalen Selbstbestimmung
World Wide Day of Genital Autonomy (WWDOGA)

Der Welttag der genitalen Selbstbestimmung (englisch: World Wide Day of Genital Autonomy (WWDOGA)) ist ein auf Initiative des Facharbeitskreises Beschneidungs­betroffener im MOGiS e.V. ins Leben gerufener Aktionstag für die genitale Selbst­bestimmung von Minder­jährigen. Er wird seit 2013 jährlich am 7. Mai begangen. Dieses Datum wurde gewählt, weil am 7. Mai 2012 das Landgericht Köln ein Urteil fällte, das erstmals die Beschneidung männlicher Kinder als Körper­verletzung verurteilte.

Ziel des WWDOGA ist es, das Recht auf körperliche Unversehrtheit und sexuelle Selbst­bestimmung für alle Kinder weltweit zu propagieren.

2014 war dem WWDOGA ein Wissenschaftliches Symposium Köln Mai 2014 am 6. Mai vorgeschaltet, das von MOGiS e.V. und Pro Familia NRW organisiert wurde.

2015 folgte dem WWDOGA eine Konferenz "Genital Autonomy" im Haus der Jugend in Frankfurt am Main.

Der WWDOGA 2017 wurde mit einer Pressekonferenz in Berlin am 4. Mai eingeleitet und mit einer Fachtagung Jungenbeschneidung in Deutschland - eine Bestandsaufnahme[1][2] in der Universität Düsseldorf am 8. Mai abgeschlossen.

2019 fand die zentrale deutsche Veranstaltung zum WWDOGA in Köln erstmals nicht am 7. Mai selbst, sondern am darauf folgenden Samstag, dem 11. Mai, statt. Die Veranstalter trugen damit dem Wunsch vieler Menschen Rechnung, die während der Woche kaum Möglichkeiten haben, an Demonstrationen teilzunehmen. Die Beteiligung war entsprechend größer.

2020 fiel die deutsche Veranstaltung, die wieder am auf den WWDOGA folgenden Samstag stattfinden sollte, wegen COVID-19 aus.

Vortragsredner

2020

Die Reden zum wurden wegen der COVID-19-Pandemie[wp] nicht live in Köln gehalten, sondern per Videobotschaft im YouTube-Kanal[ext] von MOGiS e.V. geteilt.

  1. Inge Bell[iw] - Vorstandsvorsitzende von TERRE DES FEMMES[iw] e.V. in Deutschland
  2. Holger Edmaier[iw] - Geschäftsführer "Projekt 100% MENSCH"[iw]
  3. Ronit Tamir[iw] - KAHAL[iw] (Israel)
  4. Richard Duncker - Men Do Complain und Genital Autonomy (Großbritannien)
  5. HennaMond e.V.[iw] (Köln)
  6. Jason Metters[iw] - 15 Square[iw] (Großbritannien)
  7. Thoralf Fricke[iw]
  8. Victor Schiering - Vorsitzender MOGiS e.V. - Eine Stimme für Betroffene
  9. Prince Hillary Maloba[iw] - VMMC Experience Project[iw] (Kenia)
  10. Darya Otto[iw] - Lobby für Mädchen e.V. (Köln)
  11. Woorod Zuhair[iw] - Femen (Iran)
  12. Matthias Ehm[iw] - Die Linke BaWü
  13. Lars Stephan[iw] - Partei der Humanisten (NRW)
  14. Shemuel Garber[iw] - intaktiv[iw] e.V. (USA)
  15. Matthias Becker
  16. Guy Sinden[iw] - Droit au Corps[iw], beschneidungsforum.de[iw]
  17. Dr. Christoph Kupferschmid - BVKJ[wp] - Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte
  18. Matthias Birkwald - Die Linke
  19. David Balashinsky[iw] - Jews Against Circumcision[iw]
  20. Prof. Dr. Godula Kusack[iw] - Vorstandsvorsitzende von TERRE DES FEMMES[iw]
  21. Dr. Jens Brandenburg, buchstabenmensch-politischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion
  22. Gudrun Meyer[iw] - pro familia in Bonn
  23. Rana Ahmad[iw] - "Säkulare Flüchtlingshilfe Deutschland"[wp]
  24. Sven Leimkühler[iw] - jungs e.V. (Duisburg)
  25. David Smith[iw] - 15 Square[iw]
  26. Mikael Aktor[iw] - Intact Denmark[iw]
  27. Éric Fernanché Lévy[iw] - Brit Shalom l'Alliance sans Souffrance (Francophonie)
  28. Johan Nyman[iw] - Intact Norden (Finnland)

2019

Schwerpunktthema
USA - Eine "Beschneidungs"-Kultur?
  • Victor Schiering, MOGiS e.V.
  • Seyran Ateş - intaktiv-Botschafterin
  • Lloyd Schofield[iw] - Bay Area Intactivists[iw]
  • Lars Stephan[iw] - Partei der Humanisten NRW
  • Sarah Luzia Hassel-Reusing[iw] & Volker Reusing[iw] - Intersexuelle Menschen e.V.
  • Funda Celik[iw] - GanzKindSein[iw]
  • Daniel Strandjord[iw] - Intaktivist aus Chicago, USA
  • Gislinde Nauy[iw] - TERRE DES FEMMES
  • Shemuel Garber - intaktiv (USA)
  • David Smith - NORM-UK[iw] / 15 Square

2018

Schwerpunktthema
Weibliche Genitalverstümmelung in Asien
  • Anlässlich des diesjährigen Schwerpunktes "Weibliche Genitalverstümmelung[wp] in Asien" richtete TERRE DES FEMMES[iw] - Menschenrechte für die Frau e.V. am 6.5. um 11 Uhr in der Alten Feuerwache in Köln eine Podiumsdiskussion aus.
Redner
  • Gislinde Nauy[iw], TERRE DES FEMMES
  • Hanna Wettig - WADI e.V.
  • Dr. Sigrid Peter[iw] - Vize-Präsidentin BVKJ - Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte
  • Önder Özgeday[iw] - Vorstand MOGiS e.V. - Eine Stimme für Betroffene
  • Viola Schäfer - Vorsitzende intaktiv e.V. - Eine Stimme für genitale Selbstbestimmung e.V.
  • Dr. Necla Kelek - intaktiv e.V. - Eine Stimme für genitale Selbstbestimmung e.V.
  • Dr. Wolfgang Müller - Vorstand Pro Familia NRW
  • David Smith - Chief Officer von Genital Autonomy
  • Victor Schiering - Vorsitzender MOGiS e.V. - Eine Stimme für Betroffene
  • Ute Wellstein[iw] - Sprecherin der LAG Säkulare Grüne Rheinland-Pfalz
  • Sonja Fatma Bläser - HennaMond e.V.[iw] - Mut, Rat und Lebenshilfe
  • Holger Edmaier - Geschäftsführer "Projekt 100% MENSCH"
  • Kamran Ganai - Zentralrat der Ex-Muslime[wp] (Deutschland)
  • Prof. Mikael Aktor[iw] - Religionswissenschaftler und Vize-Präsident von Intact Denmark[iw]
  • Felix Bölter - Vorsitzender Partei der Humanisten
  • Christian Mallas - Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V.
  • Renate Bernhard - Journalistin und Filmemacherin (Aktivistin gegen FGM[wp]), Vorstand bei Pro Familia NRW
  • Savci - Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V.

2017

Schwerpunktthema
Beschneidungsprogramme in Afrika
Redner
  • Prince Hillary Maloba (Kenia) - vmmcproject.org
  • Kennedy Owino Odhiambo[iw] (Kenia) - Intact Kenya[iw]
  • Max Fish[iw] (USA) - vmmcproject.org.
  • Lena Nyhus[iw] (Dänemark) - Intact Denmark[iw]
  • Dr. Christoph Kupferschmid, BVKJ[wp] - Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte
  • Gislinde Nauy[iw] - Terre des Femmes - Menschenrechte für die Frau e.V.
  • Dr. Christian Bahls - 1. Vorsitzender MOGiS e.V. - Eine Stimme für Betroffene
  • Felix Bölter - Vorsitzender Partei der Humanisten
  • Viola Schäfer - Vorsitzende intaktiv e.V. - Eine Stimme für genitale Selbstbestimmung e.V.
  • Mina Ahadi, Zentralrat der Ex-Muslime[wp] (Deutschland)
  • Renate Bernhard - Journalistin und Filmemacherin (Aktivistin gegen FGM[wp]), Vorstand bei Pro Familia NRW
  • Dr. Michael Schmidt-Salomon[wp] - Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung[wp]
  • Dr. Jutta Reisinger[iw] - Allgemeinmedizinerin bei Aktion Regen, Wien, Verein für Entwicklungs­zusammen­arbeit: sexuelle und reproduktive Gesundheit, Familien­planung und HIV-Prävention

2016

  • Dr. Christoph Kupferschmid, BVKJ - Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte
  • Angelika Bergmann-Kallwass[wp], Psychotherapeutin und TV-Moderatorin
  • Shemuel Garber, intaktiv e.V. - Eine Stimme für genitale Selbstbestimmung
  • Renate Bernhard, pro familia NRW
  • Ari Libsker, Journalist und Filmemacher (Israel)
  • Simon Zobel, Biologe
  • Önder Özgeday[iw], Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V.
  • Ali Utlu, Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V.
  • Viola Schäfer, intaktiv e.V. - Eine Stimme für genitale Selbstbestimmung
  • Felix Bölter, Partei der Humanisten
  • Christian Bahls, MOGiS e.V. - Eine Stimme für Betroffene
  • Ulla Barreto[ext], TABU e.V.[iw]

2015

  • Gislinde Nauy, Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V.
  • Lloyd Schofield[iw], Bay Area Intactivists (speech read by Martin Novoa[iw])
  • Guy Sinden, Droit au Corps, beschneidungsforum.de
  • Marilyn Milos, NOCIRC[wp] (USA)
  • Ute Wellstein[iw], Sprecherin LAG Säkulare Grüne Rheinland-Pfalz
  • Ali Utlu, Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V.
  • Viola Schäfer, Intaktiv e.V.
  • Christian Bahls, MOGiS e.V.
  • Irmingard Schewe-Gerigk[wp], Terre des Femmes
  • Shemuel Garber, Intaktiv e.V. (USA)
  • Mina Ahadi, Zentralrat der Ex-Muslime (Deutschland)
  • Kaan Göktaş[iw] (Istanbul)
  • Renate Bernhard (Aktivistin gegen FGM[wp]), Vorstand bei Pro Familia NRW
  • Martin Novoa[iw], juristischer und bioethischer Ratgeber bei Doctors Opposing Circumcision
  • Markus Bauer[iw], Zwischengeschlecht.org / StopIGM.org
  • Lena Nyhus, Intact Denmark

2014

  • Victor Schiering, Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V.
  • David Smith, NORM-UK
  • Mohamed Louizi
  • Viola Schäfer, Intaktiv e.V.
  • Dr. Christoph Kupferschmid, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
  • Mina Ahadi, Zentralrat der Ex-Muslime (Deutschland)
  • Christa Müller, (I)NTACT
  • Dr. Jérôme Segal, Universität Paris-Sorbonne
  • Renate Bernhard, Pro Familia NRW
  • Christian Bahls, MOGiS e.V.

2013

Videos

Einzelnachweise

  1. Victoria Meinschäfer: Tagung am 8. Mai 2017: Jungenbeschneidung in Deutschland, Universität Düsseldorf am 28. April 2017 (Anlässlich des fünften Jahrestag der Verkündung des sogenannten "Kölner Beschneidungs­urteils" laden das Klinische Institut für Psycho­somatische Medizin und Psycho­therapie (Universtitäts­klinikum Düsseldorf), der Verein MOGiS e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Psycho­somatische Medizin und Ärztliche Psycho­therapie (DGPM) - Sektion Kinder- und Jugend­psychosomatik - zu der Tagung "Jungen­beschneidung in Deutschland. Eine Bestands­aufnahme" ein. Hier soll aus allen relevanten Fach­bereichen auf aktuellem Wissens- und Forschungs­stand über die Zirkumzision informiert werden.)
  2. Fachtagung "Jungenbeschneidung in Deutschland - Eine Bestandsaufnahme" am 08.05.2017 im Universitätsklinikum Düsseldorf, Urologen-Portal am 31. Oktober 2016, aktualisiert am 6. April 2017

Netzverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Worldwide Day of Genital Autonomy (19. Juni 2015) aus der freien Enzyklopädie IntactiWiki. Der IntactiWiki-Artikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der IntactiWiki ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.