Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
8,2 %
821,74 € für 40 neue Artikel (20,54 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Berivan Aymaz

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Berivan Aymaz

Berivan Aymaz
Berivan Aymaz.jpg
Geboren 5. Juli 1972
Parteibuch Bündnis 90/Die Grünen
Beruf Politiker, Moderator
AbgeordnetenWatch Berivan Aymaz
Twitter @berivan_aymaz

Berivan Aymaz (* 1972) ist eine kurdische Politikerin in Deutschland. Sie sitzt für ihre Partei seit 2017 im Landtag von Nordrhein-Westfalen.

Privat

Aymaz wurde 1972 als Kind kurdischer Eltern in der türkischen Provinz Bingöl[wp] geboren. 1980 kam sie mit den Eltern nach Deutschland und lebt seither in Köln, wo sie seit 1992 als freiberufliche Moderatorin und Übersetzerin tätig ist.[1]

Politik

Aymaz saß von 2014 bis 2017 im Kölner Stadtrat.[2][3]

Ihre politischen Schwerpunkte sind Asylpolitik, Integrations­politik und Strategien gegen Rechtsextremismus.[4][5] Sie steht neben ihrer eigenen Partei der türkisch-kurdischen Partei HDP[wp][6] nahe und initiierte im Zuge der türkischen Parlamentswahlen 2015[wp] einen Wahlaufruf für diese.[7]

Zitat: «Funktionen

Sprecherin für Integrations­politik, Flüchtlings­politik und Internationales/Eine Welt» , Grüne im Landtag NRW[8]

Einzelnachweise

  1. NRW: Das sind die neuen türkeistämmigen Mandatsträger, Deutsch-Türkisches Journal am 15. Mai 2017
  2. Aymaz im Ratsinformationssystem der Stadt Köln, abgerufen am 16. Mai 2017
  3. Nicole Trum: Wechsel im Rat nach Wahlsonntag, Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 28. September 2017
  4. Berivan Aymaz - LDK Oberhausen 2016, LDK Oberhausen 2016, abgerufen am 13. Juni 2017
  5. Ein weiteres Beispiel dafür, dass in Deutschland Ausländer die Asyl-, Integrations­politik maßgeblich bestimmen.
  6. Die Halkların Demokratik Partisi (Abkürzung HDP, deutsch Demokratische Partei der Völker) ist eine linksgerichtete politische Partei in der Türkei. Sie befürwortet Minderheitenrechte[wp], insbesondere für die kurdische Minderheit[wp]. - Es liegt nahe, dass sich Berivan Aymaz politisch besonders um die "Rechte" und Zuwanderung­möglichkeiten weiterer Kurden in Deutschland kümmern wird.
  7. Grüne für HDP, abgerufen am 13. Juni 2017
  8. Grüne im Landtag NRW: Berivan Aymaz

Netzverweise