Die Weiberministerin hat gekündigt. :-) Jetzt das feministische Weiberministerium ganz schließen!
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht aber alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 20. Mai 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Das liegt weit außerhalb rechts­staatlichen Handelns und deutet auf einen (femi)-faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Marsch für das Leben in Berlin, Termin: 18. September 2021, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext]
Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
14,5 %
1.446,74 € für 60 neue Artikel (24,11 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Ganzkörperschleier

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Gesellschaft » Kleidung » Schleier » Ganzkörperschleier
Ein Mann in grünem Ganz­körper­anzug[1]

Der Begriff Ganzkörperschleier ist ein Kompositum aus ganz[wikt], Körper[wp] und Schleier.

Er bezeichnet ein Kleidungsstück, welches Gesicht und Körper vollständig bedeckt.[2]

Der Begriff erinnert an so lustige Begriffe wie Ganzkörperanzug oder Ganzkörperkondom.


Verwendung

Eine Frau posiert in einem schimmernden Ganzkörperanzug
Zitat: «Wie fühlen sich Frauen, die einen Ganzkörperschleier tragen? Wie reagieren Menschen in Deutschland auf der Straße auf die Burka[wp][5]


Definitionen Ganzkörperkondom

Ganzkörperkondom als Kostüm
Zitat: «Ein Anzug, der von Sportlern getragen wird, hauteng[wikt] anliegt und meistens recht bescheiden aussieht.» [6]
Zitat: «Taucheranzug» [6]
Zitat: «Eigentlich: chemischer Schutzanzug, kann man aber für jede Art von Overall verwenden» [6]

Einzelnachweise

  1. Die Marsmännchen sind los!, Karneval Universe (In diesem auffälligen Body Suit wirkst du wie ein Wesen vom anderen Stern. Der Ganz­körper­anzug grün verwandelt dich in eine wundersam wirkende Gestalt. Völlig unerkannt kannst du dich unters Volk mischen und das Publikum bei Groß­veranstaltungen, wie Konzerten oder Sport­events in Staunen versetzen. Hol dir den grünen Einteiler und sei Teil des neuen Hypes!)
  2. Wiktionary: Ganzkörperschleier
  3. Eine Burka ist nichts dagegen, Grüselhorn am 28. April 2012 (Ganzkörperkondom im Vormarsch?) (Da regen sich Leute noch auf über Gehirnwindeln, Einfrauenzelte und Burkas, schon bietet Verhüllendes neue Enthüllungen über des Menschen Wunsch nach Verkleidung. Für alle Welt sichtbar und trotzdem so gut wie unsichtbar, dies scheint der neueste Schrei in der Mode des auffällig Unaufälligem zu sein. Das Ganz­körper­kondom ist im wahrsten Wortsinn im Vormarsch. Bunt wie der Frühling stürzten sich vier junge Männer ins das Marktgewimmel auf dem Freiburger Münsterplatz. Für eine Personen­beschreibung ist da schon der Versuch zum Scheitern verurteilt. Unter welchen Paragraphen fällt das Ganze? Eine Burka ist nichts dagegen? Schlägt nun der Westen zurück und zeigt dem Orient, was eine richtige Tarnpelle ist? Morpsuits heißen diese zweiten Häute und sollen ein besonderer Gag auf Festen und Partys sein. Der Träger kann durch diese Maske sehen und sogar trinken. Nun darf man gespannt darauf sein, wann die ersten Morphsuits mit Inhalt vor Bankschaltern auftauchen.)
  4. Ganzkörperkondom im Anmarsch, Vienna Online am 4. Mai 2010 (Ein neuer Trend? Wohl eher nicht, aber dennoch gibt es eine interessierte Szene, die das Tragen von Ganz­körper­anzügen bevorzugt, nicht nur Zuhause. Zentai[wp] kommt aus Japan und ist ein Ganz­körper­anzug. Das Haupt­augen­merk der Anhänger der Bewegung liegt nicht auf dem sexuellen Fetisch­paket. Viele Anhänger der Szene tragen den Anzug nur daheim, alleine und bei normalen Alltags­handlungen. [...] In Japan gibt es den Trend schon seit den 1980iger Jahren. Jetzt kommt der Trend auch nach Europa. In Berlin fand erst vor wenigen Wochen eine Zentai-Party statt.)
  5. Mundmische: Reporterin testet Ganzkörperschleier: Wie man sich fühlt, wenn man eine Burka trägt, N24 am 11. Dezember 2014
  6. 6,0 6,1 6,2 Mundmische: Ganzkörperkondom

Querverweise

Netzverweise