Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor 130 Tagen.

Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.

Es gibt wesentlich mehr Abtreibungs­tote (101.000 im Jahr 2019[ext]) als Corona-Tote (Stand: 17. April: 4000[ext]) in Deutschland!

Information icon.png 9. Internationaler Vatertag am 21. Juni 2020 - InternationalerVatertag.de[ext]
Internationaler Vatertag 2020
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 632,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Landwal

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Weib » Landwal
So sieht ein Landwal aussieh.
Landwal braucht Feminismus, weil Trampolin ihren gesunden Körper unterdrückt.

Landwal ist eine Beschreibung eines stark übergewichtigen Weibes.[1][2]

Verwendung

Zitat: «Jeder halbwegs gebildete Zwerghamster weiß, dass Sex mit Tieren verboten ist, und dazu zählt dann auch dieser für's Guinness Buch mit Kartoffel­schalen und Hefepampe gemästete Landwal, und überhaupt würde diese Scheunentor-Vagina, die aufgrund der Fett­geschwulste, die sich um ihre seit Menschen­gedenken unbemannte Höhle wälzen, doch sowieso nur dann zu erreichen sein, wenn man einen drei Meter breiten Laternenmast als Schwanz­ersatz benützte.» [3]
Zitat: «Meine Schwägerin Gabriele, der Landwal, die Frau vom irren Sven, hatte mit jedem Kind zwanzig Kilo zugenommen und nach der Geburt nur fünf verloren. Sie konnte sich nicht mehr geradeaus bewegen, es sah aus, als würde Moby Dick[wp] im Pimp Roll marschieren, diesem Zuhältergang, den man aus RapVideos kennt.» [4]
Zitat: «Die Verwandlung von einer eher zierlichen Frau in einen Landwal ging erschreckend schnell vonstatten.»
Zitat: «Das diesjährige Beispiel betrifft uns ganz direkt. Es lautet: "Landwal" und benennt eigentlich einen auf dem Land gestrandeten Walfisch, meint jedoch in hämischer Glossierung einen "stark über­gewichtigen Menschen".» [5]
Zitat: «Ich kann diesen Landwal so oft Landwal nennen, wie es mir beliebt. Im Gegenzug darf man mich auch Bohnenstange[wikt], Strichmännchen[wikt] etc. nennen, wenn man dies wünscht. Die Redefreiheit sollte zu keinem Zeitpunkt durch die zerbrechlichen, sensiblen Gefühlchen von irgend­welchen Realitäts­fremden eingeschränkt werden.» , pjodre_returned

Einzelnachweise

  1. Mundmische: Landwal (Beschreibung einer äußerst dicken Person.)
  2. Sprachnudel: Landwal (Ein "Landwal" ist eine stark übergewichtige Person.)
  3. Christian Kurz: Hasch mich, Himmelstürmer Verlag 2016, ISBN 3-86361-567-0
  4. Dietmar Bittrich (Hg.): Aber erst wird gegessen. Schon wieder Weihnachten mit der buckligen Verwandtschaft., rowohlt
  5. Ein Un-Wort, Heinrich von Grünigens Blog 11/12