Am 3. August 2020 hat der bundesdeutsche Stalinismus einen Wissenschaftler für eine politisch nicht gewünschte wissenschaftliche Aussage bestraft.
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 642,20 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Antifeminismus ist wie eine Schmerztablette und wirkt gegen feministischen Männerhass und Ressentiments gegen alles Männliche. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.
Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Der institutionalisierte Feminismus stellt sich keiner Debatte auf Augenhöhe. Er nutzt den staatlichen Machtapparat, um jedwede Kritik wegzubügeln.
Männerrechtler und Feminismuskritiker werden vom öffentlichen Diskurs abgeschnitten, zum Schweigen gebracht, als Frauen­hasser und Nazis in die Ecke der Meinungs­irrelevanz gestellt.

System

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Wörterbuch » System

Zum Thema System gibt es folgende Artikel:

Verwendung

Zitat: «Das "System" ist etwas ganz anderes, als das was man mit den Augen sehen kann. Etwas, wo die wenigsten hinschauen: die konditionierten[wp] Verhaltens­muster, die das System erzeugen - vereinfacht ausgedrückt.

Da spielen "Rechtssystem" und "Staat" und der ganze "ewig gestrige" Kram überhaupt keine Geige mehr und schrumpfen zu einer sub­atomaren Rand­erscheinung in der Geschichte. Einer Geschichte, die sich bisher nur wiederholte, weil sich die Verhaltens­muster der Menschen in der Regel nicht verändert haben.

Im Kern basiert die alte Ordnung auf einem einzigen "Mechanismus": "Du bist solange gut, solange mir das gefällt." Aus diesem Muster entfaltet sich "Belohnung und Bestrafung" und das "System". Davon abgeleitet die Verhalten, Konditionierungen, Gewohn­heiten und Konventionen. Der Glaube an das Rechtssystem, die Politik (prinzipiell Vorgesetzte an sich) und auch das Geldsystem.

Dem gegenüber steht der souveräne Mensch. Deshalb ist ein "souveräner Staat" nur so etwas wie ein Etikett. So erkennt man, dass alle heutigen Ideologien nur unter­schiedliche Etiketten desselben Weines "Hierarchie"[wp] sind. Im Kern ist der wesentliche Mechanismus im Menschen die Entwicklung der Vernunft[wp] (intuitiv getriggerter Prozess zwischen Geben und Empfangen). Der ist nur einseitig ausgebildet und somit ein "Argument" für jede Art von Vorgesetzten. Es handelt sich um eine "Betreuer und Betreuter"-Nummer.

Wenn in der Regel von "verfassungsfeindlich" gesprochen wird, ist das, was damit bezeichnet wird, auch nur ein Teil der alten Ordnung. Das liegt daran, dass die Mehrheit in einer Projektion, statt in einer Selbst­reflexion[wp] ausgewachsen ist, weil die vordringliche Außen­orientierung im System fortgeführt wird, damit der Aufwachsende "manipulier­fähig" bleiben soll.» [1]

Einzelnachweise

Netzverweise

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.