Die Weiberministerin hat gekündigt. :-) Jetzt das feministische Weiberministerium ganz schließen!
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht aber alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 20. Mai 2021) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Das liegt weit außerhalb rechts­staatlichen Handelns und deutet auf einen (femi)-faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin.
Information icon.png Marsch für das Leben in Berlin, Termin: 18. September 2021, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext]
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
12,9 %
1.291,74 € für 57 neue Artikel (22,66 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Goldstück

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Mensch » Goldstück
Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold. (Heidelberger Hochschulrede am 9. Juni 2016)[1]
Zitat: «Martin Schulz, hielt eine Rede am Donnerstag in der Aula der Neuen Universität Heidelberg[wp] zur Thematik "Heimat, Flucht und Identität in Zeiten der Globalisierung". Für Schulz bedeuten Heimat und Identität heute vor allem das Zugehörigkeits­gefühl zu einer Wertegemeinschaft. "Doch dieses Gefühl wächst erst langsam in uns." Mitten hinein in diesen Wandel sei nun die riesige Heraus­forderung gekommen, über eine Million Menschen aufzunehmen, die ihrerseits ihre Heimat verloren haben. In diesen Zeiten sind es laut Schulz gerade die in Europa Zuflucht suchenden Menschen, die uns helfen könnten, unseren Wertekanon wieder wahrzunehmen. "Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold", sagte Schulz.» [2]
Zitat: «Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold. Es ist der unbeirrbare Glaube an den Traum von Europa. Ein Traum, der uns irgendwann verloren gegangen ist.»  - Martin Schulz, Heidelberger Hochschulrede an der Hochschule für jüdische Studien Heidelberg am 9. Juni 2016[1]

Verwendungsbeispiele

Zitat: «Diese Goldstücke sind keinesfalls als psychisch krank anzusehen, sondern sie sind durch jahrhundertelange Inzucht geistig degeneriert, so dass deren IQ maximal der eines Grashalmes ist.»
Zitat: «Warum sollte ich mir ohne Not ein Messer einfangen und mich dazu einen Nazi schimpfen lassen, weil ich es gewagt habe, ein Goldstück an seiner Kultur­ausübung zu hindern?»
Zitat: «Da denke ich außerdem an Salvini, der auf einer Demonstration einen Krakeler nach seiner Adresse fragte, damit er ihm direkt 20 "Goldstücke" vorbei schicken könne. Danach war der Krakeler stumm.»  - Christine [3]
Zitat: «Wenn Goldstücke eine Hetzjagd veranstalten, ist das bestenfalls kultur­bedingte Folklore. Das müssen wir verstehen. Ich vermute spätestens in der Silverster­nacht sind die Fachkräfte wieder im Einsatz. Ein verständnisvoller Haftrichter wird sich schon finden, wäre doch gelacht.»  - Jonathan Bambulie[4]
Zitat: «Zuwendungen an die illegalen - bald - NoGo-NGO-Goldstück-Importeure sind derzeit immer noch steuerlich absetzbar und werden als gemeinnützig von den deutschen Finanzämtern anerkannt!»  - PI-News[5]
Zitat: «Eine No-go-Area nach der anderen wird von den Goldstücken erprügelt.» [6][7]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Sebastian Riemer: Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold, Rhein-Neckar-Zeitung/RNZ Online am 11. Juni 2016 (Anreißer: Martin Schulz hielt die Heidelberger Hochschulrede - Er will zurück zu einem Europa der Werte - Auch für den Aufschwung der Rechtspopulisten hat er eine Erklärung); vollständig bei Pdf-icon-extern.svg Heidelberger Hochschulrede[ext] (11 Seiten)
  2. Martin Schulz: Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold, Politikstube am 12. Juni 2016
  3. WGvdL-Forum: Gutmenschen-Experiment: Keiner will Ali mit nach Hause nehmen, Christine am 23. März 2019 - 16:19 Uhr
  4. Twitter: @Bambulie - 31. Dez. 2018 - 02:36
  5. Schiff-Bruch vor Gericht - Aus für kirchlich gesponserte Schlepperorganisation? Nepper, Schlepper, Goldstückschleuser - "Mission Lifeline" unterliegt Pegida, PI-News am 2. Juni 2018
  6. Hadmut Danisch: "Mach mir das Freibad!", sprach der Badesee..., Ansichten eines Informatikers am 7. Juli 2019
  7. Brutalo-Teenies verprügeln Erwachsene an Badesee in Biesdorf, Berliner Zeitung am 7. Juli 2019

Querverweise

Netzverweise