Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
10 %
996,74 € für 46 neue Artikel (21,67 Euro/Artikel) Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
WikiMANNia ist die einzige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauenministerium als "jugendgefährdend" indiziert wurde. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Dirk Pohlmann

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Dirk Pohlmann

Dirk Pohlmann
Dirk Pohlmann.jpg
Geboren 11. August 1959
Beruf Künstler

Dirk Pohlmann (* 1959) ist ein deutscher Drehbuchautor und Filmregisseur.

Seit Herbst 2015 ist Pohlmann für das freie Journalistenportal KenFM als Reporter tätig. Er ist Mitglied der deutschen Denkfabrik Gesellschaft für Internationale Friedenspolitik.

Interviews

Gesprächsrunde

Vorträge

Artikel

Zitate

Zitat: «Ich empfehle dazu die Doku zweier Waldorflehrer: "Die dunkle Seite der Wikipedia" bei KenFM[1][2]
Zitat: «Markus Fiedler ist übrigens ein weiteres Opfer der Denunziationen aus dem Umkreis der Wikipedia-Junta und der ihr angeschlossenen antideutschen Batallione. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft[wp] schrieb einen sehr besorgten Brief an seine Schule, das Kultus­ministerium, den Bund der Waldorfschulen, den NDR, die taz und viele anderen Medien. Wie denn ein Verschwörungs­theoretiker wie Markus Fiedler, der in dem Brief auch noch in die Nähe des Antisemitismus gerückt wurde, als Biologie- und Musik­lehrer an einer Waldorfschule angestellt sein könne.

Unter Beteiligung des Bundes der Waldorfschulen[wp] wurde Markus Fiedler deshalb die Auflösung seines Arbeitsvertrages kommentarlos in die Hand gedrückt. Der Bund der Waldorf­schulen und die Waldorfschule Oldenburg[wp] haben meine Fragen zu dem Vorgang nicht beantwortet. Sie hoffen auf eine geräuschlose Beendigung der Angelegenheit und ihres Einknickens vor der Denunziation. Dieses Anbiedern angesichts von Macht­demonstrationen ist keine Seltenheit.

Ein Freund von Markus Fiedler schrieb einen vertraulichen Brief an Psiram, den das Portal sofort veröffentlichte: dass er sich von Markus Fiedler und dubiosen Figuren wie Ken Jebsen distanziere. Ob man ihn jetzt bitte nicht weiter in Psiram denunzieren werde?

Die Wikipedia in Gestalt ihres Autoren Feliks verliert einen Prozess nach dem anderen. Aber die Fraktion, der er angehört, siegt doch, mit Unterstützung der Medien. Markus Fiedler ist arbeitslos. Die Angst vor den McCarthy-Methoden[wp] von Wikipedia und Psiram beherrscht die Landschaft.» [3]

Einzelnachweise

  1. Kommentar von Dirk Pohlmann, Kleinmachnow, 15.02.2016, 16:02 Uhr, auf: Amerika ist an allem schuld, Erziehungskunst - Waldorfpädagogik heute im Februar 2016
  2. "Laut Pohlmann ist also nicht nur Fiedler Waldorflehrer, sondern auch sein Mitautor Frank Michael Speer." - Wikipedianer KarlV[wp] auf seiner Wikipedia-Benutzerseite Persönliche Betrachtungen eines einfachen Wikipedianers[wp] in der Version vom 7. Oktober 2020 - Weitere Aussagen in dem Artikel: "Ken Jebsen war Waldorfschüler und Daniele Ganser besuchte zwölf Jahre lang die Basler Steiner-Schule[ext]." - "Herr Pohlmann besuchte die Albert-Schweitzer-Schule in Mainz. Ich vermute, ähnlich wie bei anderen Albert-Schweitzer-Schulen[wp], einen anthroposophischen[wp] Hintergrund. Somit könnte die Sozialisation in der Steiner[wp]-Bewegung und die entsprechende Vernetzung die fehlende Klammer sein, die alle Protagonisten (Daniele Ganser, Ken Jebsen, Markus Fiedler und Frank Michael Speer) miteinander verbindet. Vor diesem Hintergrund würden viele Dinge, die wahrscheinlich nicht nur mir vorher merkwürdig vorkamen, plausibel und logisch erscheinen. [...] Auch das Phänomen, dass manchmal selbst wohlgesonnene Kritiker zu Feinden deklariert werden (wer nicht für uns ist - ist gegen uns), ist Ausdruck einer sekten­ähnlichen, in sich geschlossenen und beratungs­resistenten Argumentation."
  3. Wikipedia verliert vor Gericht - und denunziert weiter, Ein Kommentar von Dirk Pohlmann auf KenFM am 2. Februar 2021

Querverweise

Netzverweise