Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Noch sechs Tage bis zum 12. Jubiläum.
WikiMANNia wünscht seinen Lesern ein gutes und erfolgreiches Jahr 2021!
Nur der Tod ist kostenlos, das Bemühen für ein feminismusfreies und würdevolles Leben leider nicht. WikiMANNia dankt allen seinen Spendern. Die Software des Wikis wurde auf den neuesten Stand gebracht, Aberhunderte Aktualisierungen in den Artikel eingespielt und die Kosten für die Server von 105 Euro im Monat sind für das Jahr 2021 gesichert. Eine Redaktion kann sich WikiMANNia aber immer noch nicht leisten. Für eine vollwertige redaktionelle Arbeit wären rund 250 Euro täglich erforderlich. Davon ist das Spendenaufkommen allerdings sehr weit entfernt. Spenden Sie also bitte weiter, damit die redaktionelle Arbeit nicht ganz zum Erliegen kommt. Danke!
Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt Stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
3,4 % 335,00 € Spendenziel: 10.000 €
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Antifeminismus ist wie eine Schmerztablette und wirkt gegen feministischen Männerhass und Ressentiments gegen alles Männliche. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.
Der Staatsfeminismus hat am 9. Januar 2020 in einem Akt stalinistischer Zensur[ext] berechtigte Kritik in "Jugend­gefährdung" umgedeutet.
Der institutionalisierte Feminismus stellt sich keiner Debatte auf Augenhöhe. Er nutzt den staatlichen Machtapparat, um jedwede Kritik wegzubügeln.
Zum zweiten Mal innerhalb von 100 Jahren lässt sich Deutschland gleichschalten und wieder gibt es eine Verschwörungs­ideologie, wonach eine Gruppe "an allem schuld" ist.

Michael Ballweg

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Michael Ballweg Bei Namensgleichheit siehe: Michael

Michael Ballweg
Michael Ballweg.jpg
Geboren 1975
Beruf Unternehmer
URL michael-ballweg.de

Michael Ballweg (* 1975) ist ein deutscher Unternehmer, Betriebswirt und Aktivist aus Stuttgart. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Media Access GmbH und Lingulab GmbH/Synagram (Text­optimierungs­software)[1] und entwickelte eine App zur Tourenplanung.[2]

Politisches

Am 20. Juni 2020 gab er auf einer Kundgebung bekannt, dass er beabsichtige, für das Ober­bürger­meister-Amt in Stuttgart zu kandidieren. Seine Motivation umschreibt er mit den Worten:

Zitat: «Ich setze mich ein für eine Welt, in der alle Menschen in Freiheit und Frieden miteinander leben. Für eine Welt, in der alle Menschen [Blablabla].» [3]

Berufliches

Im September 2020 gab Ballweg bekannt, sein Unternehmen verkauft zu haben. Er sei numehr Privatier.[4]

Einschätzung

Michael Ballweg strebt also ein politisches Amt auf lokaler Ebene an, schwafelt aber was von "ganze Welt" und "alle Menschen", anstatt - was naheliegend wäre - von der Stadt Stuttgart und seinen Bürgern, den Stuttgartern zu sprechen. Entweder ist Michael Ballweg naiv größen­wahnsinnig unterwegs, oder er verfolgt eine andere Agenda. Jedenfalls wird hier deutlich, dass das eine nicht zu dem anderen passt. Seinen Zuhörern ist das aber egal, sie jubeln und klatschen ihm wie Stimmvieh zu. Er schwafelt in blumigen Worten von einer "Welt, in der alle Menschen in Freiheit und Frieden miteinander leben", wobei man sich fragt, wie friedlich das Zusammenleben wohl sein mag (siehe "Zusammenleben täglich neu aushandeln"), wenn alle(!) Menschen der gesamten Welt(!) sich die "Freiheit" nehmen, die deutsche Grenze zu überschreiten, um in Deutschland zu siedeln.

Sind das nun bedeutungslose Worte, wie sie gerne von Politikern gesagt werden, um Sympathie­punkte zu sammen, oder sind das die Worte eines dummen und abgrundtief naiven Mannes? Jedenfalls spricht er in sehr großen Worten von "der Welt" und "allen Menschen", wobei ungewiss bleibt, ob es ihm als Ober­bürger­meister auch nur gelingen würde, das friedliche Zusammen­leben in Stuttgart selbst sicher­zu­stellen. Sind das naive Allmachts­phantasien oder politische Dummheit und Selbst­über­schätzung?

Man wird es abwarten müssen. Vielleicht ist auch Michael Ballweg wie so vieles, Beispiel Greta Thunberg, nur ein vorüber­gehendes Phänomen, von dem in einem Jahr keiner mehr spricht. Wer weiß das schon?


Am 3. September 2020 verkündet Michael Ballweg:

Zitat: «Nikolai Nerling ist auf unseren Demonstrationen nicht mehr willkommen, weder als Teilnehmer noch als Pressevertreter.» [5]

Man muss Nikolai Nerling nicht mögen und seine Ansichten nicht teilen, aber die dünnhäutige Reaktion Ballwegs befremdet doch.

  1. Wer sich "Querdenken" auf die Fahnen schreibt, sollte Querdenken eben auch zulassen und Andersdenkende nicht ausgrenzen.
  2. Die Dünnhäutigkeit, die in Ballwegs Äußerung deutlich wird, macht ihn als Anführer einer oppositionellen Bewegung denkbar ungeeignet. Wer als Opposition wirksam werden will, darf nicht so sensibel reagieren. Solche Leute knicken bei Widerstand - der absehbar ist - sehr schnell ein.
  3. Man mag sich ja von politischen Ansichten Nerlings distanzieren. Das ist legitim und dient auch der eigenen Profilgewinnung. Die geäußerte Absicht aber, sich genehme Pressevertreter aussuchen zu wollen, befremdet sehr.

Im WGvdL-Forum wird die Einschätzung geäußert:

Zitat: «Ballweg will eine politische Karriere...

...Bürgermeister von Stuttgart, der steht für sich allein, nicht für eine Bewegung oder gar "Freiheit". Der hat sich durch die Bewegung in den medialen Fokus gebracht, das reicht ihm. Der greift nicht das System an, sondern ist selbst Teil des Systems.

Jeder ist sich selbst der Nächste.» [6]

Reden

Interview

Einzelnachweise

  1. Xing[wp]: Michael Ballweg
  2. Hans Königes: Innovative App: Wie aus einer kleinen Idee ein Geschäft wurde, Computerwoche am 11. März 2014 (Anreißer: Michael Ballweg nutzt die GPS-Funktion von Mobil­geräten für sein Geschäftsmodell. Auf die Idee hat ihn die Sorge um seine Tochter gebracht.)
  3. Youtube-link-icon.svg Michael Ballweg - Oberbürgermeister-Kandidatur in Stuttgart - GD-TV Schwäbisch Gmünd (20. Juni 2020) (Länge: 1:25-1:45 Min.)
  4. Psiram: Michael Ballweg
  5. Youtube-link-icon.svg Nikolai Nerling #Volkslehrer #Holocaust - Auf QUERDENKEN-Demonstrationen nicht willkommen - QUERDENKEN 711 - Wir für das Grundgesetz (3. September 2020) (Länge: 1:36 Min.)
  6. WGvdL-Forum: Ballweg will eine politische Karriere... am 3. September 2020 - 18:10 Uhr

Netzverweise